Zurück zur Übersicht

Herzhafte Quinoa-Flocken-Bratlinge mit Möhren-Quark-Dip

Quinoa, das nussige Korn aus den Anden, gilt als eines der gesündesten Lebensmittel – komplexe Kohlenhydrate, viel Eiweiß und jede Menge wertvolle Mineralstoffe machen aus jedem Gericht mit Quinoa Superfood.

Glutenfrei
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 12 Bratlinge

Für die Bratlinge:

  • 200 g HOLO Quinoa-Flocken
  • 1 geh. TL Kräuter der Provence
  • Kräutersalz
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 geh. TL VITAM Steinpilz-Hefebrühe (10 g)
  • 30–40 g HOLO Sonnenblumenkerne
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 100 g Champignons
  • 3 EL Vitaquell Heiße Küche Bratöl

Für den Dip:

  • 250 g Magerquark (vegane Alternative: Sojaquark)
  • 2–3 TL Sachia Chiaöl
  • 1 kleines Bund Schnittlauch
  • 100 g Möhren

Zubereitung

  1. Quinoa-Flocken, Kräuter der Provence, ein Viertel Teelöffel Kräutersalz und, einen halben gestrichenen Teelöffel Pfeffer in einer hitzebeständigen Schüssel mischen. 400 Milliliter Wasser aufkochen,Steinpilz-Hefebrühe darin auflösen. Brühe über die Quinoa-Mischung gießen und verrühren. Erst zugedeckt 15 Minuten quellen, dann mindestens 15 Minuten offen abkühlen lassen.
  2. Inzwischen Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe auf mittelhoher Stufe goldbraun rösten. Zum Abkühlen auf einen Teller geben. 
  3. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Champignons mit einer Pilzbürste oder Küchenkrepp putzen, Stielende leicht einkürzen. Champignons fein hacken.
  4. Zwiebeln, Petersilie, Champignons und Sonnenblumenkerne zur Quinoa-Mischung geben, alles mit den Händen gut verkneten, bis eine formbare Masse entsteht. Zwölf flache Bratlinge formen.
  5. Bratöl in ein bis zwei Pfannen (je nach Größe der Pfanne) auf hoher Stufe erhitzen. Bratlinge erst von einer, dann von der anderen Seite jeweils vier bis fünf Minuten goldbraun braten, dabei die Energiezufuhr gegebenenfalls reduzieren. Bratlinge kurz auf Küchenkrepp legen. Heiß oder kalt mit Dip servieren.
  6. Parallel für den Dip Quark, drei Esslöffel Wasser, zwei Teelöffel Chiaöl, einen halben Teelöffel Kräutersalz und eine Messerspitze. Pfeffer verrühren. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Ringe schneiden. Möhren schälen und grob raspeln. Je drei Viertel der Schnittlauch- und Möhrenmenge unterheben. Dip portionieren, mit restlichem Schnittlauch und Möhren garnieren. Nach Belieben mit etwas Chiaöl beträufeln.
Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 07.09.2017

Ihre Bewertung