Zurück zur Übersicht

Glasierte Rote Bete mit Hummus und Apfel-Petersilien-Salat

Dieser Dip ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch geschmacklich eine Eins! Der Rote Bete Hummus liefert neben reichlich Protein und Ballaststoffen auch eine große Portion Eisen.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für zwei Personen

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 3 kleine Rote Beten (etwa 130 Gramm samt Grün)
  • 30 ml natives Kokosöl
  • Salz
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • 150 g Kichererbsen (Glas)
  • 70 ml Orangensaft
  • 20 ml Apfelessig
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Äpfel
  • 30 ml Leinöl

Zubereitung

  1. Die Sonnenblumenkerne in kaltem Wasser einweichen und zwei Stunden quellen lassen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  2. Die Roten Beten schälen, die grünen Blätter abschneiden, waschen und beiseitelegen. Zwei Rote-Bete-Knollen in kleine Würfel schneiden, die dritte fein reiben. Die Würfel mit Kokosöl, eine Prise Salz und etwa ein Viertel Teelöffel zerstoßenem Kreuzkümmel in einen Topf geben, kurz anschwitzen und mit wenig Wasser ablöschen. Etwa 10–20 Minuten leise kochen lassen, bis das Wasser fast verkocht und die Roten Beten bissfest gegart sind.
  3. Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit Orangensaft und einen Teelöffel Apfelessig in den Mixer geben. Die Petersilie waschen und trocken tupfen. Die Hälfte der Petersilie klein hacken und zu den Kichererbsen in den Mixer geben. Die Masse zu einer feinen Creme pürieren.
  4. Die Äpfel waschen, abtrocknen und auf einer groben Raspel in eine Schüssel reiben, sodass nur noch das Kerngehäuse übrig bleibt. Von der restlichen Petersilie die Blätter abzupfen und fein zerpflücken. Zusammen mit der geriebenen Roten Bete zu den geriebenen Äpfeln geben. Leinöl und restlichen Apfelessig untermischen.
  5. Den Hummus auf zwei Portionsteller verteilen. Die gewürfelten Roten Beten, den Salat und das Grün der Roten Beten darauf anrichten. Die abgetropften Sonnenblumenkerne trocken tupfen und über den Salat streuen.

Anmerkung

Rezept ohne Nährwertangaben.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Peace Food - Keto-Kur“ von Ruediger Dahlke, Gräfe und Unzer Verlag, ISBN 978-3-8338-6393-6, 19,99 Euro.

Reformhaus
Autor:in
Ruediger Dahlke
Aktualisiert am 05.03.2018

Ihre Bewertung

Alle Kommentare (2):
Gast kommentiert am 25.06.2018
Gast kommentiert am 26.07.2018