Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ein Kind der Lebensreformbewegung 1887 – das Reformhaus® wird geboren

Ende des neunzehnten Jahrhunderts gab es in Deutschland viele Tausend Andersdenkende, die bewusst eine naturnahe Lebensweise praktizierten und verschiedene Initiativen zur Erreichung und Unterstützung dieser anderen Art des Lebens gründeten. Vieler dieser Frauen und Männer waren echte Pioniere und Avantgarde - die Hut vorne - und viele von ihnen waren aktive Protagonisten der Lebensreformbewegung. Sie prägten mit ihren Ideen und Aktivitäten nicht nur eine ganze Epoche Ende des neunzehnten und Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, sondern wirken mit ihrem aufklärerischen, ganzheitlichen Gedankengut und ihren Handlungen positiv bis heute in unseren Alltag.

Aus diesem philosophisch-spirituellem Umfeld der Lebensreformbewegung entstand durch die Initiative des Textilkaufmanns Carl Braun auch das Reformhaus®. Dieser hatte auf Nachfrage von Mitgliedern eines Berliner Naturheilvereins und Anhängern der ersten vegetarischen Bewegung im Herbst 1887 in Berlin ein Einzelhandelsgeschäft mit dem verheißungsvollen Namen „Gesundheits-Zentrale“ eröffnete. Diese Eröffnung legte den Grundstein für die Entwicklung einer ganzen Branche. Mutige Kaufleute mit Pioniergeist begannen als Antwort auf die frühindustrielle Belastung der Umwelt und der Menschen „alternative Produkte“ zu produzieren und zu vermarkten.

Vielfältig zeigten sich die einzelnen Strömungen der damaligen „Lebensreformbewegung“. Eine pflanzenbasierte Reform der Ernährung lag den Vegetariern und den Anhängern der vitalstoffreichen Vollwerternährung wie u.a. Dr. Maximillian Bircher-Benner am Herzen. Da gab es die Naturheilbewegung, die nach den Erkenntnissen von Emanuel Felke, Sebastian Kneipp u. a. eine Reform der Heilkunde anstrebte. Persönlichkeiten aus den Reihen der Lebensreformer haben bahnbrechende Produktideen geschaffen, die das Reformhaus® Sortiment bis heute prägen: Die Pflanzenmargarine als Alternative zu tierischem Fett, das Vollkornbrot als Gegenpol zum inhaltsleeren Weißbrot, hochwertige Obst- und Gemüsesäfte anstatt zuckerreicher Limonaden, pflanzliche Körperöle als Wegbereiter der heutigen Naturkosmetik und bewährte Kräuterschätze der Natur im Gegensatz zur chemischen Medizin. Sehr viele Produktideen von damals sind heute Allgemeingut geworden.

Die ersten Läden, so auch das erste namentlich als Reformhaus® bezeichnete Geschäft von Karl August Heynen in Wuppertal, waren vielbesuchte Treffpunkte für gesundes Leben. Hier erhielten die Lebensreform-Anhänger die gewünschten qualitativ hochwertigen Produkte, hier wurden sie durch Rat und Tat unterstützt. Schon bald setzte sich der Begriff durch, der heute noch das Fachgeschäft für ganzheitliche Gesundheit kennzeichnet: Reformhaus®. Auch wenn die Grundidee nunmehr 130 Jahre alt ist – das Konzept „Fachgeschäft mit Kompetenz – von Menschen für Menschen“ funktioniert bis heute. Reformhäuser sind Vorreiter für ganzheitliche Gesundheitsprodukte, Naturkosmetik und für vollwertige Lebensmittel aus biologischem Anbau und setzen Maßstäbe, wenn es um eine gesunde, natürliche Lebensweise geht. 

Die Reformhaus Genossenschaft

1927 haben sich mehrere Strömungen von Reformhäusern zu einer Genossenschaft mit dem Namen neuform Vereinigung Deutscher Reformhäuser eG zusammengeschlossen. Die Genossenschaft, die seit 2014 in Reformhaus eG umbenannt worden ist, hat ihren Sitz in Zarrentin am Schalsee im westlichen Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem gibt es in Hamburg und in Oberursel Zweigniederlassungen der Genossenschaft. Bei der jährlich stattfindenden Generalversammlung wählen die Mitglieder aus ihren Reihen einen fünfköpfigen Aufsichtsrat. Neben seiner Tätigkeit als wesentliches Kontrollorgan beruft der Aufsichtsrat die Vorstände der Genossenschaft. Diese sind für die Geschäftsführung sowohl der Genossenschaft als auch der Tochterunternehmen verantwortlich.

Neben der Verwaltung der Genossenschaft befindet sich in Zarrentin auch der genossenschaftseigene Herstellungs- und Handelsbetrieb Reformkontor GmbH & Co. KG. Dieser produziert mit mehr als 100 Mitarbeitenden die Reformhaus® exklusiven Marken Holo, Lihn und O’Clair Health und betreut und vertreibt weitere Marken für das Reformhaus®.

Eine weitere Tochter der Reformhaus eG ist die ReformhausMarketing GmbH mit Sitz in Hamburg. Dort werden alle Marketingmaßnahmen für die Reformhäuser konzipiert, entwickelt und vertrieben, vom ReformhausKurier über die Reformhaus® Sonderhefte über das Branchenportal www.reformhaus.de und die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und YouTube bis zu den Werbemitteln wie Handzettel, Plakate, Broschüren etc.

Die Reformhaus Genossenschaft hat 2016 etwas mehr als 400 Mitglieder die in Deutschland mehr als 900 Reformhäuser betreiben. Hinzu kommen nochmals ca. 300 Reformhaus® Partnergeschäfte in Deutschland und ca. 100 in Österreich. Alle Geschäfte firmieren unter der Wort-/Bild-Marke Reformhaus, die sich wie die Wortmarke Reformhaus® im Besitz der Genossenschaft befindet. Alle Reformhäuser in Deutschland und Österreich sind somit entweder Mitglieder oder Vertragspartner der Genossenschaft und somit berechtigt sich Reformhaus® zu nennen.

Die Reformhaus eG ist somit kein Konzern mit Filialen, sondern eine moderne Genossenschaft mit lauter selbstständigen Unternehmerinnen und Unternehmern. Viele davon betreiben bereits in der zweiten oder dritten Generation ihr Reformhaus® und sind den ganzheitlichen Idealen der Lebensreformer bis heute aktiv verbunden. Die ausgeprägte Individualität unabhängiger Kaufleute in der starken wertebasierten Gemeinschaft macht das moderne Reformhaus® so attraktiv. 

Rainer Plum, Vorstand Reformhaus eG