Wie schlafen eigentlich Paare?

Was die Schlafposition über die Beziehung sagt

Stand: 20.12.2021

Empfehlen über:

Wie schlafen eigentlich Paare? Eng aneinandergekuschelt, in den Armen des anderen – das ist die idealisierte Vorstellung, die wir haben, oder? Doch die Realität sieht etwas anders aus. Richard Wiseman von der University of Hertfordshire befragte über 1.000 Personen zu deren bevorzugter Schlafposition. Demnach schliefen 42 Prozent der Paare Rücken an Rücken, 31 Prozent mit dem Gesicht in dieselbe Richtung und gerade mal 4 Prozent verbrachten die Nacht mit einander zugewandten Gesichtern. Und 12 Prozent der Paare schliefen weniger als ein Inch 2,54 cm) voneinander entfernt, während 2 Prozent mehr als 30 Inch (76 cm) entfernt voneinander schliefen.

Was bedeutet das? Zeigt sich in diesen Schlafgewohnheiten, dass Paare Probleme haben? Mitnichten! Denn ganz egal, wie wir schlafen, wichtigster Indikator für das Funktionieren einer Beziehung ist laut Professor Wiseman die Berührung. Denn 94 Prozent der Paare, die in der Nacht Kontakt miteinander hatten, da reicht es auch Po an Po zu schlafen, waren mit ihrer Beziehung zufrieden, verglichen mit 68 Prozent derjenigen, die sich nicht berührten.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen