Schau mir in die Augen...

Blickkontakt ändert Zeitempfinden

Stand: 22.06.2021

Empfehlen über:

Nicht nur für Liebespaare scheint die Zeit stillzustehen, wenn sich ihre Blicke treffen. Kreuzen sich die Blicke von Menschen, scheinen allgemein die Uhren langsamer zu gehen. Warum das so ist, wollten die Schweizer Psychologen Nicolas Burra und Dirk Kerzel von der Universität Genf genauer wissen.

Das Ergebnis ihrer Untersuchungen: Bei einem Blick in unbewegte Augen, verändert sich das Zeitempfinden nicht. Nur wenn – ähnlich wie in einer Gesprächssituation – der Blickkontakt mit Augenbewegungen verbunden war, trat der zeitverzögernde Effekt ein. Neurobiologisch erklären die Forscher dies mit dem Netzwerk von Hirnregionen. Dieses reguliert die Wahrnehmung der Zeit über den Botenstoff Dopamin. Dieses Netzwerk wird bei Blickkontakt aktiv. Für Menschen – so die Forscher – könnte es von Vorteil sein, dass die Uhren bei natürlichem Blickkontakt langsamer zu gehen scheinen, weil sie infolgedessen länger miteinander reden und der Kontakt enger und intensiver werde. 

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen