Katzen mögen Minze © Matthew - stock.adobe.com

Katzen mögen Minze

Stand: 29.04.2021

Empfehlen über:

KatzenbesitzerInnen kennen das: Ihre Mieze ist tierisch begeistert von Katzenminze, geradezu berauschend findet sie diese Pflanze. Riecht sie den Duft der Minze, fängt sie an, sich daran zu reiben oderdarauf zu wälzen. ForscherInnen kennen diesen drogenählichen Effekt auf die Tiere schon länger. Ausgelöst wird er durch den Pflanzenstoff Nepetalactol aus der Gruppe der Iridoide.

Doch Stubentiger, die sich an den Pflanzen reiben werden nicht nur glücklich, sie schützen sich auch vor Insekten, denn beim Reiben bleiben Rückstände des Wirkstoffs im Fell zurück und schrecken Stechmücken ab. Jetzt haben ForscherInnen in Asien ein ähnliches Verhalten von Katzen mit der Pflanze Silberwein, auch Matatabi genannt, beobachtet. Kein Wunder, denn als auslösender Wirkstoffwurde ebenfalls Nepetalacol nachgewiesen.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen