Fridays for Future  Save the Date 11.12.

Fridays for Future

1,5°C und es wird noch heißer!

Stand: 10.12.2020 (10.12.2020)

Empfehlen über:

Das Pariser Klimaabkommen wird fünf Jahre alt. In diesen fünf Jahren ist nichts zum Schutz des Klimas passiert. Die Regierungen der Welt haben uns alle im Stich gelassen. Aber Fridays for Future gibt nicht auf, am 11.12. wird wieder gestreikt und es heißt: Wir kämpfen für 1,5°C – schließen Sie sich dem Kampf an!

12. Dezember 2015: Ein Meilenstein. Der deutschen Umweltministerin stehen Tränen in den Augen, dem französischen Außenminister versagt fast die Stimme, Christoph Bals von Germanwatch meint: "Das Abkommen wird die Welt der Energie- und Klimapolitik verändern". Für Giza Gaspar Martins aus Angola ist es “das beste Ergebnis, auf das wir hoffen konnten", wie er im Namen der Least Developed Countries kommentiert.

Von dieser Verantwortung ist 2020 nichts zu spüren. Der weltweite CO2-Ausstoß ist gestiegen. Wir steuern auf eine Erwärmung von ungefähr vier Grad bis 2100 zu. Die meisten Staaten halten sich nicht an die Verträge. Viele haben nicht einmal ausreichende Klimaziele formuliert. Schon jetzt erleben wir, wie eine um 1,2°C wärmere Welt aussieht. Sie brennt, sie überflutet, sie schmilzt, Arten sterben aus, Menschen ertrinken und verdursten. Wir nähern uns immer mehr katastrophalen und irreversiblen Kipppunkten. Das darf nicht geschehen. Deshalb müssen wir für das Klimaabkommen kämpfen.

Vor fünf Jahren versprachen Regierungschefs aus vielen Ländern, das Klima und die Erde zu schützen. Heute versprechen wir, weiter für die Welt zu kämpfen, in der wir heute und in Zukunft menschenwürdig leben können. Heute versprechen wir, für 1,5°C zu kämpfen. Sind Sie dabei?

Jetzt klicken und unterschreiben!

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen