Frau im Wald versucht zu balancieren und das Gleichgewicht zu halten © Mihailo - stock.adobe.com

Aus dem Gleichgewicht

Mit dem Alter steigt das Risiko zu stürzen

Stand: 18.03.2021

Empfehlen über:

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko zu stürzen. Das ist nicht neu. Aber dass weltweit die Zahl der Stürze mit schweren Folgen zunimmt, lässt aufhorchen.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) nennt Stürze als zweithäufigste Ursache für tödliche Unfälle– nach Verkehrsunfällen. Was passiert da? Schon bei den 20-Jährigen nimmt heutzutage messbar die Fähigkeit ab, das Gleichgewicht gut zu halten. Einfach, weil das Training im Alltag durch mangelnde Bewegungsreize fehlt. Bei den Kindern fängt es an. Sie bewegen sich im Schnitt viel zu wenig oder zu einseitig. Und trainieren müssen wir, denn selbst das einfach erscheinende aufrechte Gehen ist für das Gehirn eine sehr komplexe Koordinationsaufgabe!

Was hilft? Gleichgewichtsübungen, z. B. auf dem Wackelbrett, und Kraftaufbau, in den Alltag eingebaut. Ideal ist Tai Chi, aber auch das Stehen auf einem Bein (Augen zu!) trainiert schon. Schaffen Sie 30 Sekunden? Und natürlich draußen balancieren, wie Sie es als Kind schon gemacht haben – auf Baumstämmen. Probieren Sie es aus!

Empfehlen über: