Tägliche Hautpflege © fizkes_ /stock.adobe.com

Mehr als Hautpflege

Was zertifizierte Naturkosmetik kann

Stand: 29.09.2021 (15.10.2021)

Empfehlen über:

Sie träumen von einem tollen Teint – trotz Hautproblemen wie Couperose und Co.? Wir sagen, was zertifizierte Naturkosmetik leisten kann und bringen Ihre Haut zum Strahlen.

Ein makelloser Teint, wer wünscht sich den nicht? Am besten fältchenfrei, frisch und rosig! Noch etwas? Ach ja! Einen Hauch von Glow – dieser magische Schimmer über den alle sprechen –wäre auch nicht schlecht! Die Realität sieht leider oft anders aus. Ein Blick in den Spiegel zeigt Fältchen und feine Linien in unserem Gesicht. Dunkle Schatten unter den Augen lassen uns schnell müde aussehen. Huch, und dieser Pickel war doch gestern noch nicht da! Auch trockene, schuppige Stellen und erweiterte Äderchen sind keine Seltenheit. Wussten Sie, dass Millionen Menschen in Deutschland unter einer chronischen Hautkrankheit wie Neurodermitis, Couperose oder Akne leiden mit Symptomen wie zum Beispiel Juckreiz und einem unruhigen Hautbild?

Nicht leicht in einer Welt, in der uns im TV und in den sozialen Netzwerken täglich makellose Menschen begegnen und ein Schönheitsideal suggerieren, das es so nur selten gibt. Hier wird ordentlich geschummelt. Denn ohne digitale Bildbearbeitung würde man sicher auch bei den hübschesten Models ein paar kleine Unreinheiten entdecken, ein bisschen Cellulite hier, einige Äderchen dort. Also: Nicht blenden und aus der Ruhe bringen lassen. Denn wahre Schönheit kommt sowieso von innen. Und damit Sie sich in Ihrer Haut rundum wohlfühlen, verraten wir Ihnen die besten Tipps und Tricks für einen hübschen Teint.

SOS-Hilfe für irritierte Haut

Sensible Haut reagiert schnell überempfindlich auf verschiedene Reize. Dies kann z. B. Stress sein, Hitze oder Kälte, aber auch scharfe Gewürze oder ein neues Kosmetikprodukt. Die Folgen? Rötungen, Spannungen oder Juckreiz. Wenn Ihre Haut ein solches Sensibelchen ist, sollten Sie Produkte benutzen, die beruhigen, Entzündungen hemmen und die natürliche Hautbarriere stärken. Je weniger Inhaltsstoffe, desto besser! Achten Sie auf eine sanfte Reinigung und schützen Sie Ihre Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Auf scharfe Gewürze und Alkohol sollten Sie lieber verzichten. Tipp: Eine beruhigende Gesichtsmaske oder ein feiner Sprühnebel mit hochmineralischem Heilquellwasser kann gestresste Haut wieder ins Gleichgewicht bringen (im Reformhaus® z. B.:Dr. Hauschka Beruhighende Maske; Quellmed Hautspray. SOS! Ein Beauty-Shot mit einem speziell für die empfindliche Haut entwickelten Wirkkomplex aus Ballonrebenextrakt, Johannisbeersamenöl und Süßholzwurzel verspricht, sofort zu beruhigen und Rötungen zu mildern (im Reformhaus® z. B. Annemarie Börlind SOS SENSITIVE.

Übrigens: Entspannungsverfahren wie Yoga oder Meditation sind hilfreich, um Stress abzubauen und können sich positiv auf das Hautbild auswirken. Versuchen Sie es doch mal mit dieser kleinen Atemübung: Atmen Sie bewusst durch die Nase ein und langsam und konzentriert durch die Nase wieder aus. Beim Ausatmen wiederholen Sie in Gedanken ein zweisilbiges Wort, zum Beispiel das Wort „RUHE“. Wiederholen Sie diese Atemübung so oft Sie möchten. Entspannt und beruhigt! 

Pickel-Alarm? Ohne mich!

Sie sind meist klein und rot, im fiesesten Fall eitrig-entzündet und kommen zu den unpassendsten Gelegenheiten: Pickel. Aber sorry, dieses Mal habt ihr leider keine Chance! Denn zum Glück gibt es in der Naturkosmetik viele klärende Produkte mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkstoffen wie z. B. Teebaum, Salbei, Stiefmütterchenblütenextrakt und Weidenrinde (im Reformhaus® z. B.: ARYA LAYA Clear Skin; PRIMAVERA Hautklärendes Reinigungsgel Bio Salbei & Bio Traube; Santaverde pure). Ganz wichtig ist eine regelmäßige, sanfte Reinigung, um die Haut von überschüssigem Talg zu befreien. Auch wenn es schwerfällt: Verkneifen Sie es sich bitte, an einem unreifen Pickel herumzudrücken! Dies kann schmerzhafte Entzündungen und Vernarbungen nach sich ziehen. Besser: Ein Dampfbad mit Kamille. Es öffnet die Poren und löst Talgreste. Als SOS-Hilfe eignen sich klärende Anti-Pickel-Gele, die punktuell auf die Rötung aufgetragen werden (im Reformhaus®: Mānuka Health Blemish Spot Gel; Santaverde pure anti-spot gel). Eine Akuthilfe im praktischen Roll-on-Taschenformat verspricht sofortige Linderung von Pickeln und Juckreiz (im Reformhaus® Quellmed Akutroller+).

Schon mal von „Maskne“ gehört? Viele Menschen leiden aufgrund des Mund-Nasen-Schutzes unter Hautirritationen. Das feucht-warme Klima unter der Maske ist ein wahres Biotop und ideal für Keime. Jetzt erst recht dick auftragen? Falsch! Eine fetthaltige Creme kann dieses Problem noch verstärken. Hautklärendes Hamameliswasser und zart duftendes Rosenblütenhydrolat erfrischen und beruhigen die Haut (im Reformhaus®: Primavera Hamameliswasser bio; Santaverde toner sensitive). Ein Wirkkomplex aus Johannisbeersamenöl und Ballonrebenextrakt soll Irritationen und Rötungen mildern (im Reformhaus®: Annemarie Börlind 2-Phasen Aloe Vera-Shake).

Gut zu wissen: Auch fettige Haut braucht Feuchtigkeit! Wählen Sie ein fettfreies Pflegeprodukt mit der Bezeichnung „nicht komedogen“ auf der Verpackung. Diese speziell gekennzeichneten Produkte eignen sich für unreine Haut und fördern nicht noch zusätzliche Mitesser. Du bist, was du isst: Mit einer gesunden Ernährung können Sie Ihre Haut von innen heraus unterstützen. Alles, was entschlackend wirkt, hat auch eine positive Wirkung auf die Haut, z. B. eine Kur mit Schoenenberger® Frischpflanzensäften aus Löwenzahn und Brennnessel. 

Rau und schuppig sucht zart und geschmeidig!

Wenn die Haut zu trocken ist, spannt sie und neigt zu Schüppchen-und Fältchenbildung. Entweder fehlt ihr Fett, Feuchtigkeit oder sogar beides. Sie wissen es nicht genau? Dann lassen Sie sich gerne im Reformhaus® beraten! Ein 2-Phasen-Serum verwöhnt und regeneriert die Haut intensiv mit kostbaren Pflanzenölen, Vitaminen und Aloe vera (im Reformhaus®: ARYALAYA Fett-Feucht Balancer). Hyaluron in verschiedenen Molekülgrößen versorgt die Haut auch in tieferen Schichten mit viel Feuchtigkeit und polstert sie von innen heraus auf (im Reformhaus® z. B. Alsiroyal® Hyaluron 5-Effekt Tagescreme für trockene Haut). Tipp: Benutzen Sie unter Ihrer Tages- und Nachtpflege ein Hyaluron-Serum als Feuchtigkeitsbooster!

Eine Ampullenkur ist das perfekte Beauty-Treatment für zu Hause. Sorgt für einen sofortigen Frische-Kick und baut ein Langzeit-Feuchtigkeitsvolumen auf. Kann als Kur für 10 Tage oder je nach Bedarf erfolgen (im Reformhaus® z. B.. Santaverde hyaluron duo treatment.) Wichtig: Ein Öl sollte immer auf die feuchte Haut aufgetragen werden, z. B. auf ein Feuchtigkeitsserum, ein Aloe Vera Gel oder ein Gesichtswasser, das noch nicht ganz eingezogen ist. So wird die Haut optimal mit Fett und Feuchtigkeit versorgt und die pflegenden Wirkstoffe des Öls besser in die Haut transportiert.

Der Juckreiz ist zum Aus-der-Haut-Fahren? Wenn Sie unter Neurodermitis leiden, ist es ratsam, ein Tagebuch zu führen, um mögliche Trigger zu identifizieren, die einen Schub auslösen. Auch ein Ernährungstagebuch kann bei der Spurensuche helfen! Statt kratzen bitte lieber sanft zupfen oder klopfen, um die Haut nicht zusätzlich zu schädigen. Kurze, saubere Fingernägel sind Pflicht!

Und Ihre Haut braucht eine spezielle Pflege, die rückfettend, regenerierend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend wirkt. Zum Glück gibt es Hilfe aus der Natur! Hochwertige Pflanzenöle wie Borretschsamen- und Inka-Omega-Öl sowie Mikrosilberpartikel eignen sich gut, um die natürliche Widerstandsfähigkeit der Haut zu stärken (im Reformhaus® Bergland Silbercreme; DADO SENS EXTRODERM; Dr. Hauschka MED Pflegeserie Mittagsblume. Eine Pflege mit Süßholzwurzelextrakt bzw. Extrakt aus Potentilla officinalis, auch bekannt als Blutwurz, kann für schnelle Juckreizminderung sorgen (im Reformhaus® DADO SENS SOS CARE Akutspray; Dr. Hauschka Akutcreme Potentilla) Tipp: Basische Körperpflege soll den Stoffwechsel entlasten und die Selbstfettung der Haut optimieren (im Reformhaus® M. Reich BasenSalz; P. Jentschura MeineBase®.

Die richtige Pflege bei Couperose

Besonders auf den Wangen und der Nase sind rote Äderchen sichtbar, Ihre Haut ist empfindlich, trocken und gerötet? Eine Couperose ist genetisch bedingt, die Erweiterung der kleinen Blutgefäße betrifft meist Menschen helleren Hauttyps mit blonden oder rötlichen Haaren. Versuchen Sie, die Auslöser für Couperose so gut es geht zu vermeiden. Dies kann z. B. Stress sein, Hitze, scharfes Essen oder heiße Bäder. Auch UV-Strahlung kann einen Schub auslösen. Deshalb ist es wichtig, auch bei bewölktem Himmel immer einen ausreichenden Lichtschutz aufzutragen. Sie brauchen eine Pflege, die Rötungen mildert, beruhigt und Feuchtigkeit spendet. Alles, was die Hautschutzbarriere und das Bindegewebe stärkt, tut gut. Hier hat sich ein Purpur-Rotalgen-Extrakt bewährt, der die sensiblen Gefäßwände der Haut unterstützt und Rötungen reduziert (im Reformhaus® Alsiroyal® Couperose Spezial Ampullen; DADO SENS SENSACEA). Eine Kur mit Silicea fördert ein festes Bindegewebe (im Reformhaus® Hübner Original silicea Balsam).
Sofort-Hilfe bei einem sogenannten „Flush“, dem plötzlichen Erröten der Haut: Legen Sie in kühlem Schwarztee getränkte Kompressen auf die betroffenen Hautstellen. Die enthaltenen Gerbstoffe wirken adstringierend, also zusammenziehend. Beruhigt stark durchblutete Haut! 

Für den perfekten Glow

Blass? Von wegen! Zart tönende Gesichtsölkapseln verleihen unserer Haut im Nu einen sonnengeküssten Teint. Bio-Öle wie Sanddorn-, Avocado- und exotisches Buritiöl sorgen für eine natürliche Tönung, pflegen intensiv und lassen die Haut strahlen (im Reformhaus® PRIMAVERA Gesichtsölkapseln Tönend Neroli Cassis). Überall, wo das Licht als Erstes hinfällt, kann man Highlighter für ein schönes Finish auftragen, also auf Wangenknochen, Augenbrauenbogen und Nasenrücken. Aber bitte nicht übertreiben, weniger ist mehr! Macht müde Augen munter: Setzen Sie z. B. mit einem pflegenden Puderlidschatten Highlights in Ihrem Augeninnenwinkel. Zaubert sofort einen wachen Blick (im Reformhaus® Annemarie Börlind Puderlidschatten Beige). Keine Zeit für ein aufwendiges Make-up? Beauty-Balm-Cremes sind die Lösung! Die beliebten Allrounder vereinen Pflege und Make-up in einem Produkt. Sie spenden Feuchtigkeit und verleihen mit lichtreflektierenden Pigmenten einen strahlenden Teint (im Reformhaus® Annemarie Börlind BB Ceram Beauty Balm).

Schluck für Schluck schön

„Nur ein winziges Schlöckchen!“, heißt es in dem Kultfilm „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. Wir gönnen uns ein paar Schlucke mehr, aber natürlich keinen Alkohol, sondern reinen Aloe vera Direktsaft aus kontrolliert biologischem Anbau. Der hohe Gehalt an Aloverose (durchschnittliches Mindestgehalt von 1200 mg/l) hat eine positive Wirkung auf die Haut und den gesamten Organismus (im Reformhaus® Santaverde aloepur). Eignet sich super als Basis für gesundheitsfördernde Mixgetränke und Smoothies!

Auch den beliebten Schönheitsbooster Hyaluron gibt es zum Trinken als Anti-Aging Beauty Drink, der eine schöne Ausstrahlung von innen unterstützt (im Reformhaus® Dr. Niedermaier Regulatpro® Hyaluron). Ihnen sind Kapseln lieber? Ganz neu im Reformhaus® gibt es die Produktserie „Naturweisheit“ von Weleda. Das Nahrungsergänzungsmittel „Meine Haare, Wimpern & Nägel“ enthält z. B. Silicium, Biotin und Selen aus natürlichen Quellen. Hyaluronsäure in Kombination mit Vitaminen, Zink und Coenzym Q10 sind ebenfalls als Kapseln zum Einnehmen erhältlich (im Reformhaus® Bakanasan Hyaluron Kapseln; Raab Vitalfood Hyaluron Coenzym Q10 Kapseln). 

Grundregeln für einen schönen Teint

  • Viel stilles Wasser oder Kräutertees trinken!
  • Das Gesicht morgens und abends sanft reinigen. Ganz wichtig: Nie mit Make-up ins Bett gehen, schminken Sie sich immer ab, egal, wie spät es schon sein mag!
  • Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf. Denn nachts vollbringt unsere Haut Hochleistungen. Sie scheidet unnötige Stoffwechselprodukte aus und regeneriert. Nicht umsonst heißt es Schönheitsschlaf...
  • Schützen Sie Ihre Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Im Klartext: Sonne nur in Maßen mit ausreichend UV-Schutz genießen. Rauchen ist absolut Tabu!
  • Reinigen Sie regelmäßig Ihr Smartphone und Make-up-Zubehör wie Pinsel und Schwämmchen, denn hier tummeln sich gerne die Bakterien. Auch Kopfkissenbezüge und Halstücher sollten regelmäßig gewaschen werden, um Hautunreinheiten vorzubeugen.
  • Unterstützen Sie Ihre Haut von innen mit einer vitalstoffreichen, pflanzenbasierten Ernährung.
  • Bewegung an der frischen Luft sorgt für einen rosigen Teint.

Gut zu wissen

Ist die Haut um Mund und Kinn gerötet und spannt, kann es sich um eine periorale Dermatitis handeln. Dieser nicht ansteckende Hautausschlag kann durch übermäßige Pflege ausgelöst werden. Betroffene sollten einige Wochen konsequent auf Kosmetikprodukte verzichten und der Haut Zeit geben, sich zu regenerieren. Bei Spannungsgefühlen kann eine in schwarzem Tee getränkte Kompresse für Linderung sorgen. Lassen Sie sich im Zweifel von Ihrer Hautärztin / Ihrem Hausarzt oder von den FachberaterInnen in Ihrem Reformhaus® beraten.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen