Ganz schön natürlich

Darum ist Naturkosmetik die richtige Wahl

Stand: 28.04.2021

Empfehlen über:

Echte Naturkosmetik ist nicht immer einfach zu erkennen. Wer sicher sein will, dass nicht nur Natur draufsteht, sondern auch drinsteckt, muss genauer hinsehen– oder ins Reformhaus® gehen. Wir haben mit unseren ExpertInnen gesprochen. Sie erklärten uns, worauf es ankommt und nennen gute Gründe, warum zertifizierte Naturkosmetik die richtige Wahl ist


Das Tückische: Naturkosmetik oder Bio-Kosmetik sind keine gesetzlich geschützten Begriffe. Also, aufgepasst bei der Produktwahl! Denn Werbung kann uns schnell in die Irre führen. Da wird uns z. B. wärmstens ein Produkt mit Früchten oder Pflanzen empfohlen, obwohl dieses Produkt überwiegend aus chemisch-synthetischen Substanzen wie Kunststoffen oder Silikonöl besteht.

„Es ist nicht immer leicht, echte Naturkosmetik zu erkennen“, meint auch Dr. Viola Hörner-Wetzel, wissenschaftliche Leiterin des neuform® Qualitätsinstituts. „Da der Begriff nicht geschützt ist und das Signalwort ,Natur‘ die Kaufentscheidung positiv beeinflussen kann, nehmen Hersteller konventioneller Kosmetik dies nicht selten auf. Es wird dann im Produktnamen gerne mal auf Wortspiele mit Natur oder Pflanzen gesetzt. Beliebt ist auch die Hervorhebung einzelner pflanzlicher Wirkstoffe, z. B.: ,mit natürlicher Aloe vera‘ oder ,mit wertvollen Pflanzenextrakten‘.“ Und all dies täuscht dann leicht darüber hinweg, dass der Rest der Rezeptur alles andere als natürlich ist. An was also sollen wir uns im undurchdringlich scheinenden Kosmetik-Dschungel orientieren?

Blick auf die Zusammensetzung

Da hilft zunächst einmal der Blick auf die Zutatenliste des Kosmetikprodukts. „Eine Methode, nicht-natürliche Stoffe zu erkennen, ist die Suche nach bestimmten Bezeichnungen auf der Verpackung“, so Dr. Hörner-Wetzel. „Diese lauten z. B. Paraffinum, Petrolatum, Dimethicone, Paraben, Crosspolymer oder die Endung -eth. PEG. Der einfachste und sicherste Weg ist jedoch, auf zertifizierte Naturkosmetik zu setzen.“ 


Die häufigsten Naturkosmetiksiegel in Deutschland sind das BDIH-Siegel, aus dem mit anderen europäischen Siegeln der gemeinsame internationale Kosmetikstandard COSMOS entwickelt wurde sowie das von Naturkosmetikherstellern entwickelte NaTrue-Siegel. Aber das Naturkosmetiksiegel mit den höchsten im Markt vorhandenen Anforderungen ist das neuform® Qualitätszeichen für zertifizierte Naturkosmetik aus dem Reformhaus®.

Naturkosmetik ohne Parabene, Silikone und Mikroplastik

Allen Naturkosmetiksiegeln liegen jeweils Qualitätsrichtlinien zugrunde, die VerbraucherInnen nachlesen können und deren Einhaltung von unabhängigen Stellen geprüft wird. So verzichtet zertifizierte Naturkosmetik grundsätzlich auf Erdölderivate, synthetische Stoffe wie Silikone, PEG oder Parabene sowie auf den Einsatz von Mikroplastik, Nanopartikeln oder gentechnisch veränderter Materialien. „neuform® zertifizierte Naturkosmetik zeichnet sich darüber hinaus dadurch aus, dass bei der Anmeldung für jedes einzelne Produkt abhängig von seiner Zusammensetzung nachgewiesen werden muss, dass es strenge Höchstgrenzen für Schadstoffe und gentechnische Verunreinigungen nicht überschreitet“, erläutert Dr. Hörner-Wetzel die besonders strengen Qualitätskriterien des neuform® Qualitätszeichens. „Stoffe vom toten Tier sind bei uns grundsätzlich verboten. Weitere Einzelheiten kann man hier nachlesen. 

neuform® zertifizierte Naturkosmetik - die richtige Wahl!


Und was ist mit Naturkosmetik-Produkten aus dem Reformhaus®, die kein neuform® Qualitätszeichen tragen? Dr. Hörner-Wetzel: „Obwohl viele Kosmetikprodukte im Reformhaus® von uns zertifiziert sind, tragen nicht alle davon das neuform® Qualitätszeichen auf der Verpackung. So ist beispielsweise der Platz auf international eingesetzten Faltschachteln durch die verschiedenen Sprachen und gesetzliche Kennzeichnungspflichten manchmal nicht ausreichend. VerbraucherInnen können die neuform® Zertifizierung gerne bei uns auf der Homepage unter dem angegebenen Link nachlesen, falls sie sich für ein Produkt ohne Siegel interessieren.“

Warum zertifizierte Naturkosmetik die richtige Wahl ist, bringt Claudia Taron auf den Punkt: „Zum einen ist es ganz klar die Verträglichkeit: Als Gesundheitsberaterin habe ich einen ganzheitlichen Blick auf die Gesundheit des Menschen. Durch meine langjährige Erfahrung bin ich mehr als überzeugt davon, dass wir Menschen an die Natur adaptiert sind, d. h. wir haben weitaus weniger Probleme, mit natürlichen Stoffen zurechtzukommen als mit chemischen, synthetischen Stoffen. Hormonaktive Substanzen sind z. B. ein großes Problem, davon nimmt unser Körper einiges über die Kosmetik auf und diese Substanzen können unser eigenes Gefüge stören. Man bringt diese Stoffe in den Zusammenhang mit verfrühter Pubertät bei Jungen und Mädchen, Unfruchtbarkeit bei Männern, bis dahin, dass man diskutiert, ob diese Stoffe im Zusammenhang stehen mit den Zivilisationserkrankungen wie z. B. Adipositas und auch Diabetes,“ erläutert die Expertin, die viele Menschen auf Naturkosmetik umgestellt und viele Hautberatungen bei gravierenden Hautproblemen wie Ekzemen, ausgetrockneter oder irritierter Haut gemacht hat.

Die Haut nicht mit Chemie überfordern

„Zum Großteil lagen die Probleme an der Kosmetik, die verwendet wurde. Die Haut war in der Regel völlig überfordert, sich mit den ganzen Stoffen auseinanderzusetzen. Als wir auf Naturkosmetik umgestellt haben“, schildert sie ihre Erfahrung mit zertifizierter Naturkosmetik, „kam die Haut zur Ruhe, war längst nicht mehr so gereizt und empfindlich. Die Hautschutzbarriere hat sich regeneriert.“

Sie möchten wissen, welche neuform® zertifizierte Naturkosmetik die richtige Wahl für Sie ist? Dann lohnt sich besonders jetzt im Mai, während der Naturkosmetik-Beratungstage trotz Hygienemaßnahmen, ein Besuch in Ihrem Reformhaus®. Die ausgebildeten Naturkosmetik-Fachberaterinnen helfen Ihnen ganz individuell weiter.

Unsere Expertinnen:

Dr. Viola Hörner-Wetzel, wissenschaftliche Leiterin des neuform® Qualitätsinstituts (li.); Claudia Taron, Dozentin für Naturkosmetik und ganzheitliche Gesundheit an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel

Exklusiv in ihrem Reformhaus® - neuform® zertifizierte Naturkosmetik

Dr. Wolf-Dieter Schmalz, Geschäftsführung ARYA LAYA, sagt über die Reformhaus® exklusive Marke ARYA LAYA:


„In unserem Hause entsprechen alle Produkte seit jeher den neuform® Qualitätskriterien. Hochwertige natürliche Inhaltsstoffe sind für uns schon immer die Basis für unsere Naturkosmetik. Frei von petrochemischen Bestandteilen, schadstoffgeprüft und wenn möglich aus kontrolliert biologischem Anbau. ARYA LAYA ist exklusiv im Reformhaus® erhältlich, auch dies ein Hinweis auf natürliche Qualität!“

Marina Specht, Produktentwicklung der Alsiroyal® Kosmetikprodukte im Reformhaus®


„Wer im Reformhaus® einkauft, hat auch bei Kosmetikprodukten Anspruch auf besonders hohe Qualität, Reinheit und Sicherheit –verbunden mit der Garantie, dass es sich um echte Naturkosmetik handelt. Das NaTrue-Siegel und das Zeichen für vegane

neuform® Qualität ergänzen sich hier hervorragend – und sind für unsere Kunden und Kundinnen eine wichtige Orientierungshilfe.“

Rainer Plum, Vorstand Reformhaus eG und geschäftsführender Vorstand Stiftung Reformhaus-Fachakademie:


„Als Laie ist es fast unmöglich, sich im Begriffs-Dschungel der Kosmetik-Inhaltsstoffe auszukennen. Umso wichtiger sind strenge und transparente Qualitätsrichtlinien. Im neuform®Qualitätsinstitut entwickeln wir die strengen Qualitätsvorgaben für Naturkosmetikprodukte beständig weiter und prüfen die eingereichten Produkte auf alle zu prüfenden Parameter. So können wir neuform® zertifizierte Naturkosmetik aus dem Reformhaus® garantieren und die KundInnen können diesen Produkten vertrauen.“

Die neuform® Qualitätszeichen

Produkte im Reformhaus® erfüllen besonders hohe Ansprüche. Eine umfangreiche Prüfung im Rahmen der Qualitätssicherung durch das neuform® Qualitätsinstitut ist hierfür grundlegend. Wie kann man sich das vorstellen?

Interne und externe ExpertInnen untersuchen anhand der strengen Qualitätsrichtlinien neue Produkte auf ihre ganzheitliche Qualität und vergeben zwei Siegel: „neuform® Qualität“ und „vegan neuform® Qualität“. Das Besondere des neuform® Qualitätszeichens: Es ist kein starres Regelwerk, über das irgendwann die Zeit hinweggeht. Nein, das neuform® Qualitätszeichen ist lebendig und wird den Erfordernissen der jeweiligen Zeit entsprechend ständig fortgeschrieben und aktualisiert.

Das garantiert, dass nur ausgewählte, naturbelassene Rohstoffe aus gesicherter Herkunft verarbeitet werden, dass keine künstlichen Zusätze wie Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker enthalten sind. Auch dürfen keine ionisierenden Strahlen eingesetzt werden, um die Produkte haltbar zu machen. Ganz wichtig: Stoffe vom toten Tier und Kosmetik, die in Tierversuchen getestet wurde, gentechnische Substanzen oder gehärtete Fette und Nanopartikel sind – natürlich! – tabu!

Kurz: Das rote neuform® Qualitätszeichen und das grüne vegan neuform® Qualitätszeichen stehen für verbriefte Sicherheit, ein unverfälschtes, natürliches – ein ehrliches – Produkt in den Händen zu halten.


Lesetipp:


NEU!

Reformhaus®Wissen Kompakt „Schöne Haut“

mit Profi-Tipps, wie wir die Haut von innen und außen pflegen können.

Zu den Reformhaus® Ratgebern >>  


Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen