Frau liest ein Buch an der frischen Luft ©InsideCreativeHouse - stock.adobe.com

Frischluft für die Haut

Wussten Sie, dass unsere Haut Sauerstoff braucht

Stand: 18.03.2021

Empfehlen über:

Wussten Sie, dass unsere Haut  braucht, um gesund und schönauszusehen? Also ab an die frische Luft! Aber bitte mit der richtigen Pflege – mit unseren Beauty-Tipps können Sie sich über einen rosigen, frischen Teint freuen!

Erinnern Sie sich an die berühmte Szene aus dem James-Bond-Film „Goldfinger“? Darin findet James Bond (Sean Connery) die Sekretärin Jill Masterson (Shirley Eaton) tot auf ihrem Bett. Deren Boss, der böse Auric Goldfinger (Gert Fröbe), hatte sie zur Strafe „vergoldet“. Und James Bond erklärt ihren Tod wie folgt: „Die Haut konnte nicht mehr atmen.“

Okay, diese berühmte James-Bond-Szene ist zwar etwas weit hergeholt. Doch unsere Haut atmet tatsächlich! Das konnten WissenschaftlerInnen der Ruhr-Universität Bochum Anfang dieses Jahrtausends beweisen. Sie hatten erstmals ein Gerät entwickelt, mit dem die Hautatmung genau messbar war. Zwar brauchen wir Menschen – anders als Regenwürmer – die Hautatmung nicht, um zu überleben. Dafür haben wir Mund und Nase und vor allem unsere Lunge. Doch die Bochumer WissenschaftlerInnen konnten zeigen, dass unsere Haut bis zu einer Tiefe von einem halben Millimeter – also die gesamte Epidermis und auch Teile der darunterliegenden Lederhaut – direkt aus der Luft mit Sauerstoff versorgt wird. Ihre These: Je schlechter die Haut durch das Blut von innen her mit Nährstoffen versorgt wird, desto mehr Sauerstoff nimmt sie von außen auf und versucht so, die verminderte Sauerstoffversorgung durch das Blut auszugleichen.

Doch unsere Haut, dieser von der Evolution perfektionierte knapp zwei Quadratmeter große Schutzmantel des Körpers, kann nicht nur atmen. Er kann zum Beispiel auch sehen. Gehen wir raus, „sieht“ unsere Haut das Licht der Sonne und reagiert innerhalb von Sekunden. Denn die Pigmentzellen der obersten Hautschicht enthalten den Photorezeptor Rhodopsin. Dieser kommt sonst nur in der Netzhaut unserer Augen vor. Das Rhodopsin reagiert auf UV-Strahlen – und im Nu schütten die Pigmentzellen Kalzium aus, das die Produktion von Melanin in Gang setzt und unsere Haut vor zerstörerischen UV-Strahlen schützen soll.

Sichtbares Zeichen: Wir werden braun. Doch bitte bei einem Sommerspaziergang nicht den Sonnenschutz vergessen. Bei starker Sonnenstrahlung kommt die Melaninproduktion nicht schnell genug in Gang, um einen wirksamen Schutz aufzubauen. Worauf wir achten sollten, damit wir mit rosigem Frische-Luft-Teint von einem Spaziergang zurückkehren? Wir haben Claudia Taron gefragt.

Gut zu wissen

Die Haut wird zu 95% von der Lunge und zu 5% über die Haut mit Sauerstoff versorgt. Empfehlenswert sind tägliche Spaziergänge von mindestens 30 Minuten an der frischen Luft. Am unbelastetsten ist die Luft in Grünanlagen, Wäldern und Wiesen oder am Meer. Pluspunkt der frischen Seebrise: Die Meeresluft kann durchihren Salzgehalt entzündungshemmend und beruhigend wirken!

Unsere Expertin Claudia Taron, Naturkosmetik-Dozentin und Make-up-Artist an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel.

Reformhaus® Magazin: Wie wirkt sich ein Spaziergang auf unsere Haut aus?

CLAUDIA TARON: Der Sauerstoff ist das Lebenselixier der Haut! Durch Bewegung an der frischen Luft wird unsere Haut besser durchblutet. Das Lymphsystem wird angeregt, so können Stoffwechselendprodukte viel besser abtransportiert werden und das Gewebe wird optimal mit Nährstoffen versorgt. Wenn die Atemfrequenz sich erhöht, können Säuren verstärkt abgeatmet werden. Das ist Detox pur und lässt unsere Haut rosig, frisch und gut durchblutet erscheinen!“

Wie pflege ich meine Haut richtig, bevor ich rausgehe?

Im Winter braucht die Haut mehr Fett, im Sommer mehr Feuchtigkeit. Man kann es sich gut merken, indem man sich vorstellt, dass wir unser Gesicht bei Kälte mit einer reichhaltigen Creme in einen Wintermantel packen. Im Sommer braucht sie eher ein luftiges Kleid, also eine leichte, feuchtigkeitsspendende Pflege. In der Übergangszeit reagiert die Haut manchmal irritiert. Jetzt im April ist sie vielleicht noch etwas wintermüde. Da macht es Sinn, unsere Haut zusätzlich zur täglichen Pflege auf eine Kur zu schicken und mit einer feuchtigkeitsspendenden Maske oder Ampullenkur zu verwöhnen. Auch gut: Zusätzlich ein Hyaluronserum unter der Tagespflege aufzutragen. Wenn das Gesicht viel Wind ausgesetzt ist, freut es sich ebenfalls über eine wöchentliche pflegende Maske. Unsere Haut ist nach dem Winter sonnenentwöhnt und natürlich dankbar für jeden wärmenden Sonnenstrahl. Aber wir sollten die Kraft der Strahlung nicht unterschätzen. Bitte übertreiben Sie es nicht mit dem Sonnenbaden und achten Sie unbedingt auf einen ausreichenden Lichtschutz!

Braucht meine Haut eine besondere Pflege, wenn ich von draußen reinkomme?

Wenn Ihre Haut nach dem Spaziergang sehr gerötet ist, kann eine beruhigende Ampulle oder Maske helfen. Ansonsten freuen Sie sich einfach über Ihr rosiges, strahlendes Aussehen!

Diese Pflege aus dem Reformhaus® wird Ihre Haut lieben

Antioxidativer Zellschutz

  • Eine leichte Creme mit einem speziellen Cell-Protection-Complex soll die Hautzellen vor oxidativem Stress schützen und die Jugendlichkeit der Haut bewahren. Drei hocheffektive Radikalfänger kommen hier zum Einsatz: Natürliches Astaxanthin aus der Grünalge, natürliches Lycopin aus den Samen sonnengereifter italienischer Tomaten, sowie natürliches Vitamin E, das Hautschäden durch UV-Strahlung mindern soll (z. B. ARYA LAYA Cell Protect Tag & Nachtpflege und Cell Protect Serum).

Reparierend und Zell-entgiftend

  • Hyaluron als Feuchtigkeitsbooster und Anti-Aging-Wirkstoff: Verschiedene Hyaluronarten mit unterschiedlicher Molekulargröße versorgen die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und lassen sie glatter aussehen (z. B. Alsiroyal® Hyaluron X-Effekt Gel; ARYA LAYA Hyaluron Miracle Lift).
  • Botanische Hyaluronsäure aus dem Zitterpilz spendet gemeinsam mit Aloe vera und eigenem Tiefenquellwasser viel Feuchtigkeit, Rotalge stimuliert die hauteigene Hyaluronsäureproduktion (z. B. Annemarie Börlind 2-Phasen Hyaluron-Shake).

Feuchtigkeit und Balance für Mischhaut

  • Ein Flower-Power-Fluid mit der Pflanzenkraft aus ausgleichendem Wundklee, entzündungshemmender Kapuzinerkresse plus Silicea soll fettige, zu Unreinheiten neigende Haut beruhigen. (z. B. Dr. Hauschka Ausgleichendes Tagesfluid).

Intensivpflege als Entspannungskur

  • Mit wertvollen Pflanzenölen aus Sheabutter, Macadamia- und Kokosnuss sowie kostbarem Zaubernusswasser bringt die Maske die Haut in ihr natürliches Gleichgewicht zurück (z. B. Dr. Hauschka Beruhigende Maske)
  • Entspannt und regeneriert strapazierte Haut: Eine Komposition aus antioxidativen Aloe-vera-Blüten, Sanddornbeeren- und Apfelextrakt kann die Haut vor dem Einfluss schädlicher Radikale schützen. Reiner Aloe-vera-Saft und Hyaluron optimieren den Feuchtigkeitsgehalt der Haut (z. B. Santaverde age protect intensive treatment)

Intensivpflege gegen Pigmente

  • Ein Wirkstoffkomplex mit Gänseblümchen, Algenextrakt, Hyaluronsäure und Aloe vera soll bei regelmäßiger Anwendung vorhandene Pigmentflecken reduzieren und der Entstehung neuer vorbeugen. Kann die Haut vor vorzeitiger Hautalterung durch Umweltstress und freie Radikale schützen (z. B. Heliotrop SELECTION Anti-Pigment Serum).

Geschützt die Sonne genießen

  • Protect-Complex, der zur Behandlung UV-gestresster Haut entwickelt wurde, soll zellschädigende Radikale bekämpfen und die Entstehung von UV-Schäden hemmen. Extrakte der Kombu-Alge und ein optimaler UVA-/UVB-Filter sollen sicheren Schutz vor schädlichen UV-Strahlen bieten (z. B. Annemarie Börlind SUN ANTI AGING DNA-Protect Sonnen-Creme LSF 30).
  • Aloe vera kühlt und erfrischt die Haut, ein natürlicher mineralischer Filter soll mit LSF 20 schützen und schnell einziehen, ohne zu weißeln (z. B. Bergland Aloe Vera Sonnencreme LSF 20)

Erfrischendes Hautwasser mit Sauerstoff

  • Das enthaltene wundheilungsfördernde Wasserstoffperoxid (H2O2) spaltet sich auf der Hautoberfläche in Wasser und hochreinen Sauerstoff, der durch die Hautschichten dringen und den Stoffwechsel sowie die Zellerneuerung anregen soll. Hochwertiges Ylang-Ylang-Öl pflegt die Haut geschmeidig, Thymianöl soll durchblutungsfördernd wirken. Kann als Körperspray oder Gesichtswasser angewendet werden. (z. B. P. Jentschura MiraVera®)

Mein Freund der Baum

Beitrag einer 100-jährigen Eiche zum Schutz der Luft

  • Sie verarbeitet jährlich etwa 5000 kg CO2 zu organischen Substanzen.
  • Sie filtert etwa 11 t Staub und Schadstoffe aus der Luft.
  • Sie gibt etwa 4500 kg Sauerstoff ab, damit deckt sie den Jahres-Sauerstoffbedarf von 11 Menschen.

Seminartipp: KURSLEITER/IN WALDBADEN

Inklusive 6-Wochen Kurskonzept
25.04. – 30.04.21 (So – Fr) oder
08.06. – 13.06.21 (Di – So) oder
29.08. – 03.09.21 (So – Fr)

Beim Waldbaden tauchen Sie ganz ein in die wunderbare Natur des Waldes. Als

Kursleiter/in für Waldbaden schulen Sie die Wahrnehmung Ihrer Teilnehmer/innen, um das volle Potenzial des Ökosystems Wald ausschöpfen zu können. Sie lernen Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen in der Natur kennen. Mit dem 6-Wochen Kurskonzept erhalten Sie wertvolle Tipps und Übungen, um Gruppen anzuleiten.

Mehr Informationen unter www.akademie-gesundes-leben.de

oder telefonisch: 06172/300 98 22

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen