Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einmal um die Welt

Beauty-Geheimnisse aus fernen Ländern

Stand: 29.11.2017 (29.11.2017)

Noch kein schöner Urlaub in Sicht? Machen Sie sich nichts draus, wir nehmen Sie mit auf eine spannende Beauty-Reise um die ganze Welt!

Ob in Afrika, Asien oder Amerika: Frauen in aller Welt pflegen ihre Haut und Haare mit natürlichen Schönmachern aus der Natur. Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt exotischer Pflanzenwirkstoffe und Pflegephilosophien. Klar, Sheabutter aus Afrika kennt inzwischen fast jede Frau, aber wussten Sie schon, dass der brasilianische Regenwald reich an pflanzlichen Anti-Aging-Wirkstoffen ist? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Viel Spaß auf unserer gemeinsamen Reise!

Afrika

Arganöl

Der zweitgrößte Kontinent der Erde hat für die Schönheit einiges zu bieten: Eines der wohl beliebtesten Öle ist das Arganöl aus Marokko. Es wird auch flüssiges Gold Marokkos genannt und in aufwendiger Handarbeit aus den Kernen der Arganfrucht gewonnen. Einheimische nutzen das ungeröstete Arganöl z. B. um irritierte, trockene Haut zu beruhigen, kleine Verbrennungen zu lindern oder einfach zur Schönheitspflege. Wertvolle Inhaltsstoffe pflegen Haut und Haare weich und geschmeidig, regen die Zellerneuerung an und spenden viel Feuchtigkeit und Elastizität. Vitamin E wehrt freie Radikale ab und schützt somit vor lichtbedingter Hautalterung. (z. B. in: ARYA LAYA: Regeneration Pflegeserie sowie Schwangerschaftsöl; Bergland Pharma: Bio Argan-Öl und Gesichtsöl Trockene Haut; PRIMAVERA: Arganöl bio; Santaverde: age protect öl).

Avocado- und Rosenöl

Wertvolle Rohstoffe, vorbildliches Projekt: Im Gebirge des Mount Kenya unterstützt das Kenia-Projekt KOOFA (Kenyan Organic Oil Farmers) ca. 250 Bauern bei Anbau und Verarbeitung von Bio-Rohstoffen. Das dort gewonnene Avocado- und Sesamöl wird von Annemarie Börlind zu fairen Bedingungen angekauft und in ihrer Kosmetik eingesetzt. Die reichhaltigen Öle fördern die Zellregeneration und pflegen die Haut mit vielen Vitaminen, Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen geschmeidig. (Avocadoöl z. B. in der Pflegeserie Rosentau von Annemarie Börlind; Sesamöl z. B. in LL Regeneration)

Rosen

Für dich soll's rote Rosen regnen ... Dies wäre südlich der Sahara möglich! In Äthiopien gibt es eine Rosenfarm auf 2.900 Meter Höhe. Etwa ein Hektar Rosen- Anbaufläche ist nötig, um daraus ein Kilogramm des kostbaren Öls zu gewinnen, das in nahezu allen Dr. Hauschka Kosmetikprodukten und in vielen WALA Arzneimitteln Verwendung findet. (z. B. in Dr. Hauschka: Rosenöl)

Sheabutter

Ein Geschenk Afrikas ist der Karitébaum, auch Sheanussbaum oder Afrikanischer Butterbaum genannt. Trockenheit macht dem bis zu 15 m hohen Baum nichts aus. Im Alter von 50 Jahren erreichen die Bäume ihre volle Blütenpracht und Fruchtproduktion, die dann 100 Jahre bestehen bleibt. Botanisch gesehen sind es Beeren, deren Fruchtkerne als Sheanüsse bekannt sind. Die Gewinnung von Sheabutter ist in Afrika Frauensache. Die nach der Ernte getrockneten Nüsse werden geschält, in einem Lehmofen erhitzt und danach mit Mörsern zerstampft. Die entstandene Masse wird mit Wasser verdünnt und muss circa 45 Minuten geschlagen werden. So löst sich die enthaltene Butter und kann abgeschöpft werden. Sie ist reich an Fetten und unverseifbaren Bestandteilen.

Aber wird Butter nicht schnell ranzig? Super Lösung der Natur: Das enthaltene Vitamin E und Provitamin A schützen die Sheabutter davor, schlecht zu werden. So hält sie ohne Konservierungsstoffe bis zu drei Jahre! Übrigens: Afrikanerinnen nutzen Sheabutter nicht nur zur Schönheitspflege, sondern auch bei Gelenk- und Muskelschmerzen, zur Babypflege und in der Schwangerschaft zur Dammmassage oder um Dehnungsstreifen vorzubeugen (zum Beispiel in: ARYA LAYA: Aqua Derma Feuchtigkeitspflege sowie Fuß Fit Balsam; Annemarie Börlind: Body Lind Körpercreme sowie For Men After-Shave-Balm; Bergland Pharma: Sheabutter soft Sanddorn; DadoSens: SalvaCare Intensiv Fußbalsamund Sun Sonnencreme Kids; Dr. Hauschka: Beruhigende Maske; PRIMAVERA: Sheabutter roh & bio).

Tipp für Hundeliebhaber

Cremen Sie Ihrem Vierbeiner im Winter die Pfoten mit Sheabutter ein, so sind die empfindlichen Ballen besser gegen Kälte und Streusalz geschützt!

Marulaöl

Psst, Geheimtipp! Haben Sie schon mal von dem afrikanischen Elefantenbaum, dem Marulabaum, gehört oder sogar davon gekostet? Die kleinen Früchte enthalten viermal so viel Vitamin C wie eine Orange und sind auch bei Elefanten sehr beliebt (daher der Name). Aus den Samenkörnern wird das hochwertige Marulaöl gewonnen, das sogar circa 60 Prozent mehr Antioxidantien enthält als das beliebte Arganöl! Damit ist das Öl ein  richtiges Anti-Aging-Wundermittel, das sich auch für Sensibelchen hervorragend eignet, da es als sehr reizarm gilt und Hautirritationen beruhigen kann. Zusätzlich ist es reich an hautschützendem Vitamin E und stärkt mit seinem hohen Gehalt an Palmitin- und Stearinsäure den Lipidfilm der Haut (zum Beispiel in Heliotrop: SENSITIVE-Pflegeserie)

Mittagsblume

Hilfe für sehr trockene, schuppige Haut kommt vom Kap der Guten Hoffnung: Die hitzeresistente Mittagsblume ist Spezialistin in Sachen Feuchtigkeitsversorgung und sozusagen das Herz der Dr. Hauschka Med Haut-Präparate. Juckreiz wird reduziert, die natürliche Hautbarriere gestärkt (zum Beispiel in Dr. Hauschka Med: Intensivcreme Mittagsblume).

Asien

Gojibeeren

In der traditionellen chinesischen Medizin kommen Goji Beeren bereits seit ca. 5.000 Jahren als Heilmittel zum Einsatz. Die kleinen roten Powerfrüchte sind reich an allen lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Die Antioxidantien aus den Beeren schützen vor frühzeitiger Hautalterung (z. B. in Annemarie Börlind: Vitamin Duo Mask).

Mango

Mangos schmecken nicht nur lecker und enthalten viele wichtige Vitamine, sie versorgen die Haut auch mit unterschiedlichen Fettsäuren und halten sie schön feucht und geschmeidig. Fältchen werden reduziert und sogar ein leichter UV-Schutz lässt sich durch die Mangobutter bzw. das Mangoöl nachweisen. (z. B. in ARYA LAYA: HyperSens Body Lotion; Annemarie Börlind: Augenbrauenstift; Neuseelandhaus: Manuka Honig-Lippenbalsam; Santaverde: aloe vera hydro repair gel).

Gut zu wissen:

Das Unternehmen Dr. Hauschka initiierte in Indien ein Rohstoffprojekt und stellte die erste Bio-Mangobutter weltweit her, die nun in vielen seiner Produkte zum Einsatz kommt (zum Beispiel in Dr. Hauschka: Aufbauende Maske, Augencreme, Lip Gloss).

Kameliensamenöl

Schon vor langer Zeit wussten Japans Geishas das Schönheitsöl zu schätzen, das sich wunderbar für sensible Haut eignet. Wertvolle Fettsäuren stärken die mitten im Indischen Ozean. Dort wird die tropische Pflanze Jambú angebaut. Sie enthält einen besonderen Extrakt, aus dem der Wirkstoff Spilanthol gewonnen wird. Dieser wirkt wie ein pflanzliches Botox und beruhigt auf natürliche Weise die Nervenrezeptoren der Hautoberfläche und löst muskulär bedingte Hautverspannungen. Tschüss Mimikfältchen! (Zum Beispiel in Alsiroyal: Jambú Serum).

Hautschutzbarriere, glätten und spenden Feuchtigkeit. Antioxidantien helfen, der Entstehung von Pigmentflecken vorzubeugen. Tipp: Das pure Öl eignet sich auch sehr gut zur Pflege trockener Haarspitzen! (z. B. in Annemarie Börlind: Body Lind Duschbalsam; Heliotrop: SELECTION Anti-Pigment Handcreme und BODYLINE Duschbad; PRIMAVERA: Kameliensamenöl bio).

Grüner Tee

Grüner Tee hat eine lange Tradition in Japan. Der tägliche Genuss soll z. B. den Stoffwechsel anregen und Krankheiten vorbeugen. Grüntee-Extrakt enthält viele Polyphenole, die eine starke antioxidative Wirkung haben. Er strafft die Haut, wirkt beruhigend und erfrischend. (z. B. in Annemarie Börlind: Pflegeserie Mischhaut).

Tipp: Hilfe bei kleinen Hautunreinheiten und Rötungen: Tunken Sie ein Watte-Pad in lauwarmen grünen Tee und betupfen Sie die betroffenen Stellen. Wirkt antibakteriell und beschleunigt den Heilungsprozess der Haut!

Jambú

Krähenfüße, Stirn- und Mundfalten waren gestern! Heute reisen wir auf die kleine Vulkaninsel La Réunion mitten im Indischen Ozean. Dort wird die tropische Pflanze Jambú angebaut. Sie enthält einen besonderen Extrakt, aus dem der Wirkstoff Spilanthol gewonnen wird. Dieser wirkt wie ein pflanzliches Botox und beruhigt auf natürliche Weise die Nervenrezeptoren der Hautoberfläche und löst muskulär bedingte Hautverspannungen. Tschüss Mimikfältchen! (z. B. in Alsiroyal: Jambú Serum).

Australien

Teebaumöl

Ein Export-Schlager Australiens ist das Teebaumöl. Die Aborigines schätzen die antibakterielle und antiseptische Wirkung des Australischen Teebaums schon lange. Sie setzen die Blätter traditionell für medizinische Zwecke ein, zum Beispiel bei Fieber, Erkältung oder Verstopfung. In der Kosmetik wirkt Teebaumöl gegen unreine Haut, Akne, Herpes oder Pilze. Achtung: Das Öl bitte nie unverdünnt auftragen! (zum Beispiel in ARYA LAYA: Clear Skin Teebaum Balsam und Clear Skin Pickel-Stop; Bergland Pharma: Teebaum Seife sowie Teebaum Zahncreme; DadoSens: Teebaum-Salbe; Dr. Hauschka: Abdeckstift)

Braslielien

Açai Beere

Eine Geheimwaffe aus Südamerika ist die Açai-Beere. Sie sieht der Heidelbeere zum Verwechseln ähnlich, wächst im Amazonasgebiet und ist besonders reich an Antioxidantien. Die Powerfrucht soll das Herz stärken, Entzündungen hemmen, beim Abnehmen helfen und Falten vorbeugen. (zum Beispiel in Annemarie Börlind: Beauty Shot Vitamin Energizer; Heliotrop: BALANCE-Pflegeserie). 

Cupuaçubutter Parakresse, Guarana

Der Regenwald Brasiliens hat es in sich und scheint eine nahezu unerschöpfliche Quelle für medizinisch täglich zu bei Nüssen und Haferflocken, sie sind gute Biotin Lieferanten. hochwirksame Pflanzenstoffe zu sein. Die Einheimischen verwenden die dort wachsenden Pflanzen seit Jahrhunderten als traditionelle Heil- und Schönheitsmittel. So wirkt etwa Cupuaçubutter gegen Elastizitätsverlust, Parakresse entspannt Mimikfältchen wie eine Art "Bio-Botox" und Guaranaextrakt stimuliert und belebt den Zellstoffwechsel.

Die Naturkosmetikfirma Santaverde hat all diese Wirkstoffe in einer eigenen Produktlinie zusammengefasst: "XINGU age perfect" ist für die Pflege reifer und anspruchsvoller Haut ideal. Namensgeber ist der Rio Xingu, ein für die Ureinwohner heiliger Fluss, der für Lebenskraft und unendliche Fruchtbarkeit steht. (zum Beispiel in Santaverde: XINGU age perfect serum. Cupuaçubutter ist zum Beispiel enthalten in Alsiroyal: Anti-Aging Tagescreme; Heliotrop: BALANCE-Pflegeserie, BODYLINE Körperlotion oder SELECTION Augenpflege-Kur. Parakresse steckt zum Beispiel auch in ARYA LAYA: Exclusive Repair Tagescreme beziwhungsweise Augencreme).

Frankreich

Lavendel

Vergessen Sie den stressigen Alltag und tauchen Sie ein in die blühenden Lavendelfelder der Provence! Der Duft von Lavendel wirkt entspannend und harmonisierend auf Körper und Seele. Abends fördert er einen erholsamen Schlaf. (zum Beispiel in ARYA LAYA: Körperöl Lavendel Vanille und Heilkräuter-Bad Lavendel Balance & Harmonie sowie Brennnessel-Lavendel Creme-Shampoo; Bergland Pharma: Badeöl Lavendel-Vanille; PRIMAVERA: Ätherisches Öl Lavendel fein bio oder Lavendel Kamille Anti Stress Öl).

Algen

Algen gehören nicht zu den attraktivsten Pflanzen. Allerdings sind sie ein super Wirkstofflieferant für die Kosmetik. Der Nabel-Purpurtang ist zum Beispiel eine Rotalge aus der Bretagne und enthält Fettsäuren, Beta-Carotin und Proteine, die die Haut straffen, und regenerieren. (zum Beispiel in Annemarie Börlind: 3 in 1 Gesichtsöl).

Griechenland

Öl des Mastixbaums

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Der Traum von ewiger Jugend scheint mit dem kostbaren Öl aus dem Mastixbaum von der Insel Chios ein Stück greifbarer zu werden. Jugend-Proteine sind von Natur aus in den Hautzellen vorhanden. Je mehr Jugend-Proteine, desto fester, elastischer und jünger wirkt die Haut. Klingt logisch. Sogenannte „Kristalltränen“ aus dem Herzen des Baumes haben die Fähigkeit, die Synthese von Jugend-Proteinen der Haut neu zu aktivieren, so dass sich das Hautbild nachweislich verbessern soll. (zum Beispiel in Alsiroyal: Jugend-Protein Nachtserum).

Hawaii

Blutregenalge

Aloha! Wir machen einen Abstecher nach Hawaii. Duftende Blumenkränze, exotische Früchte, türkisblaues Wasser … Seufz! Dort gibt es aber auch eine kleine, einzellige, knallrote Alge: Die Blutregenalge ist eine der wichtigsten Quellen für die Gewinnung von Astaxanthin. Der Wirkstoff reduziert Zeichen lichtbedingter Hautalterung, stärkt den natürlichen Eigenschutz der Haut und wirkt antioxidativ. (z. B. in Annemarie Börlind: NatuPerfect Anti-Pigment & Brightening Fluid und Body Lind Fresh Dry Body Oil).

Ananas

Wer es doch lieber fruchtig mag, der kann seine Haut mit einem duftenden Peeling verwöhnen. Enzyme aus Ananas und Papaya sowie feiner Seesand befreien von abgestorbenen Hautschüppchen und verfeinern die Poren. (z. B. in ARYA LAYA: Ananas Enzym Peeling).

Spanien

Aloe vera

Sie spendet Feuchtigkeit, regeneriert die Haut und mildert kleine Entzündungen: Aloe vera ist ein Multitalent bei vielen Hautbeschwerden und zählt zu den ältesten Heilpflanzen der Welt. Die Kosmetikfirma Santaverde baut die Pflanzen seit über 25 Jahren auf einer eigenen Finca in den Hügeln von Estepona an.

Ihr Erfolgsgeheimnis: Das andalusische Klima in Kombination mit aufwendiger Handarbeit und dem puren wirkstoffreichen Aloe vera Saft. (zum Beispiel in Santaverde: aloe vera gel pur; auch in diesen Reformhaus® Produkten steckt Aloe vera: ARYA LAYA: Body Lotion Aloe Vera sowie Wellness Schaumdusche Aloe Vera; Bergland Pharma: Aloe Vera Aktivpflegeserie; Annemarie Börlind: Aquanature Pflegeserie sowie Enzym-Peeling; Dado- Sens: Pflegeserie ProBalance; Heliotrop: Hyaloevera Sorbet).

Seminartipp: YogaFood

Kochen & Asanas – Balance von Body und Soul

In diesem Seminar erleben Sie, wie Sie mit der richtigen Ernährung Ihren Körper mit der nötigen Energie versorgen, um seine geistige und spirituelle Entwicklung optimal zu unterstützen. Überwiegend ruhende Körperstellungen (Asanas) aus dem Yoga runden das Seminar ab.

Mehr Informationen unter www.akademie-gesundes-leben.de oder telefonisch: 06172/300 98 22

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen