Für Dich - schenken macht glücklich

Für Dich - schenken macht glücklich

Die schönsten Geschenkideen zu Weihnachten

Stand: 01.12.2020 (01.12.2020)

Empfehlen über:

Sie sind ein liebgewonnenes Ritual zum Weihnachts-Fest: hübsch verpackte Geschenke, die wir für unsere Lieben vorbereitet haben. Damit in diesem Jahr kein Stress bei der Wahl der Präsente entsteht, finden Sie im Reformhaus® tolle Geschenkideen zum Verwöhnen, Entspannen, Genießen und Gesundbleiben, mit denen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden und Freundinnen, aber auch sich selbst etwas Gutes tun können. Denn das vertraute Geben und Nehmen tut uns richtig gut und sorgt für Geborgenheit. Darin sind sich GlücksforscherInnen und PsychologInnen einig: Schenken macht froh, es macht die Seele weit und setzt bei den Beschenkten und den Schenkenden Glückshormone frei.

Das Beste: Dabei kommt es gar nicht darauf an, wie viel das G-schenk gekostet hat, viel wichtiger als der materielle Wert ist die pe-sönliche Note. Und mit einer kleinen persönlichen Botschaft versehen, wird aus jedem Päckchen ein indiv-duelles, liebevolles Geschenk*.

Schenken macht glücklich!


Ein Blick in die Vergangenheit lohnt sich, damit wir noch mehr Freude am Schenken haben. Das Schenken ist nämlich tief in unserer Kulturgeschichte verankert, es gehört zu den ältesten Ritualen der Menschheit. Ethnologen haben erforscht, dass das wechselseitige Geben und Nehmen schon in vorchristlicher Zeit entstanden ist – also lange bevor es das Weihnachtsfest gab. Der Sinn des Schenkens bestand für unsere Vorfahren darin, einander beim Kampf ums Überleben zu helfen. War die Ernte einer Familie oder dörflichen Gemeinschaft verdorben, gaben andere, die mehr Glück gehabt hatten, von ihren Vorräten den Nachbarn ab – im kommenden Jahr lief es dann unter Umständen andersrum. Und so sicherte das Schenken allen gemeinsam das Überleben, keiner musste im Winter Not leiden oder gar verhungern.

Wenn wir uns heute beschenken, geht es nicht mehr um die nackte Existenz. Heute geht es darum, den Menschen, die uns lieb sind, eine Freude zu bereiten. Und doch, so ganz uneigennützig ist die Sache nicht. In vielen wissenschaftlichen Studien fand man heraus: Mitmenschen etwas zu schenken löst reichlich Glücksgefühle in uns selber aus. Das Verfahren der Studien verlief meist ähnlich. In der Regel bekamen die TeilnehmerInnen einmal oder mehrmals etwas Geld geschenkt, das sie für sich oder für andere ausgeben konnten. Mittels Fragebögen und Hirnscan untersuchten PsychologInnen und NeurowissenschaftlerInnen, wie sie sich dabei fühlten. Es zeigte sich, dass sich alle über das Extrageld freuten. Aber diejenigen, die dafür Präsente kauften und verschenkten, waren am glücklichsten. Das Areal im Gehirn, in dem sich das menschliche Belohnungssystem befindet, war bei ihnen entsprechend besonders aktiv. 

...und manchmal sogar gesünder


Schenken macht also neben den Beschenkten auch die Gebenden happy – und manchmal sogar gesünder. Das besagt eine Studie aus Kanada. An der University of British Columbia erhielten Probanden mit hohem Blutdruck regelmäßig eine kleine Geldsumme zur freien Verfügung. Bei denen, die Geschenke für Familie oder Freunde kauften, war der Blutdruck nach drei Wochen nachweislich gesunken. Kein Wunder also, dass wir gern schenken, wenn wir anderen und uns selber damit so viel Gutes tun. Und ein Anlass findet sich ja mühelos, Geburtstag oder Taufe, eine bestandene Prüfung oder Weihnachten.

In unserer Geschenk-Auswahl werden Sie ganz sicher fündig. Aber wir haben noch eine Idee. In diesem nun zu Ende gehenden, oft schwierigen Jahr können wir unseren liebsten Menschen noch etwas äußerst Kostbares schenken: gemeinsame Stunden! Warum nicht die Familie oder gute FreundInnen köstlich und gesund bei uns zu Hause bekochen? Glücksgefühle gibt’s gratis dazu. Versprochen!

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren...

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen