Wasser sparen im Haushalt © Svitlana - stock-adobe.com

Richtig Wasser sparen

Die besten Tipps für einen nachhaltigen Umgang

Stand: 24.06.2021

Empfehlen über:

In einigen Regionen Deutschlands kann das Wasser insbesondere im Sommer knapp werden. Die Lösung des Problems ist einfach: weniger Wasser vergeuden. Hier ein paar Tipps, wie Sie ganz einfach Wasser sparen können.

Tipps, wie Sie Wasser sparen


  • Bei der Körperpflege das Wasser abstellen. Wer täglich duscht und beim Einseifen eine Minute lang das Wasser abstellt, der spart jährlich etwa so viel Wasser, als würde er es sechs Stunden lang ununterbrochen laufen lassen. Macht man dasselbe beim Händewaschen, Rasieren und Zähneputzen, dann kommen noch ein paar Stunden zusammen.
  • Nur so viel Wasser in den Wasserkocher geben, wie man braucht. Denn der Rest wird oft weggeschüttet, weil er schnell schal schmeckt. Zusätzlicher Effekt: Man braucht weniger Strom, um eine kleinere Wassermenge zu erhitzen, dadurch spart man Energie.
  • Tropfende Wasserhähne und undichte Klospülungen reparieren lassen. Es sieht nach wenig aus, aber im Laufe eines Jahres können dadurch Tausende von Litern durch den Abfluss laufen.
  • Sparköpfe für Dusche und Wasserhahn anbringen. Sie verwirbeln Wasser mit Luft – es fühlt sich an wie dieselbe Wassermenge, aber es fließt weniger durch die Leitung.
  • Bei neuen Haushaltsgeräten auf den Wasserverbrauch achten. Eine neue Wasch- oder Spülmaschine ist oft zehn Jahre oder länger im Gebrauch: In diesem Zeitraum können die Einsparungen bei Wasser und Strom so groß sein, dass sie den Kaufpreis übersteigen.
  • Vegetarisch leben. Fleisch zu essen verbraucht sehr viel Wasser: Für ein Kilo Rindfleisch werden bei der Tierhaltung rund 15.000 Liter Wasser verbraucht – wer sich pflanzlich ernährt, spart viel Wasser und Energie.
  • Kleidung aus Bio-Baumwolle kaufen. In die Herstellung eines T-Shirts fließen rund 2.500 Liter Wasser, bei einer Jeans sind es sogar 8.000. Bio-Baumwolle verbraucht bis zu 90 Prozent weniger Wasser als konventionell angebaute, da größtenteils Regenwasser verwendet oder nur minimal bewässert wird.
  • Im Garten: Regenwasser in einer Tonne sammeln. So spart man teures Leitungswasser und gießt die Blumen fast gratis.
  • Den Rasen morgens oder abends sprengen. In der Mittagshitze können bis zu 90 Prozent des Wassers ungenutzt verdunsten. Rasen nicht zu kurz schneiden. Je kürzer Gras ist, desto schneller trocknen Boden und Grashalme aus. Wer die Schnitthöhe beim Rasenmäher höher einstellt, muss weniger wässern.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen