Dauermüdigkeit ist ein Hilferuf des Körpers

Interview mit Dr. med. Anne Fleck

Stand: 31.03.2022 (31.03.2022)

Empfehlen über:

REFORMHAUS® MAGAZIN: Liebe Frau Dr. Fleck, ständig müde und schlapp – viele von uns kennen dieses Gefühl. Denn nicht erst seit Corona klagen immer mehr Menschen über permanente Müdigkeit und Energiemangel.


DR. MED. ANNE FLECK: Ja, diese ständige Müdigkeit ist zu einem richtigen Massenphänomen geworden. Natürlich gibt es auch eine gesunde, schöne Müdigkeit. Nach einem anstrengenden Tag, nach der Arbeit oder einer Bergwanderung ist man abends einfach platt. Das ist normal und angenehm. Daneben gibt es aber auch Menschen, die sich in einer Dauerschleife von Müdigkeit und Erschöpfung befinden und nicht wissen, wie sie da wieder herauskommen. Diese chronische Müdigkeit ist nicht normal.

Was sind die Ursachen für diese ständige Müdigkeit?

Wenn die Müdigkeit Dauergast in unserem Leben ist, fordert uns unser Körper auf: Achte auf mich! Schau mal hin! Ich brauche Hilfe! Das sollten wir ernst nehmen. Doch viele Menschen, die sich chronisch müde und erschöpft fühlen, werden viel zu schnell in die Psychoecke geschoben. Mein Ansatz ist es, nicht die Symptome zu bekämpfen, sondern nach den Gründen für die Müdigkeit zu suchen.

„Ständig müde und erschöpft? Unser Körper ruft um Hilfe“

Dr. med. Anne Fleck

Das ist Detektivarbeit.

Genau. Es ist wichtig, die Lupe auszupacken, um wie Sherlock Holmes den Gründen für diesen chronischen Verlust von Energie auf die Spur zu kommen. Dafür müssen wir liebevoll Puzzelteil für Puzzelteil umdrehen, um die Ursachen für den Energiemangel zu entdecken. Denn es gibt nicht eine Ursache.

Was genau will uns denn der Körper sagen, wenn wir ständig erschöpft sind?

Wenn man nach den tieferen Ursachen der chronischen Müdigkeit forscht, findet man häufig diese Gründe: Oft steckt ein Verdauungsmangel hinter der Müdigkeit, Defizite von Mikronährstoffen wie Vitamin D oder B12. Oder im Körper schwelen niedriggradige Entzündungen. Zum Problem wird all dies, wenn die Ursachen über Jahrzehnte nicht erkannt und behoben werden. Dann kann dies neben der permanenten Müdigkeit zu chronischen Erkrankungen führen – von Diabetes bis Rheuma, von Herz-Kreislauf bis Autoimmun-Erkrankungen.

Finden wir die Ursachen der Müdigkeit, erobern wir also nicht nur unsere Energie zurück, sondern legen auch den Grundstein für mehr Gesundheit?

Richtig. Warum haben wir momentan eine so große Welle von chronischen Erkrankungen? Sie haben alle etwas mit unserem Lebensstil zu tun: mit Bewegungs- und Schlafmangel, mit Stress und einer problematischen Ernährung, bestehend aus sehr kohlenhydratdichten, nährstoffarmen und extrem zuckerreichen Lebensmitteln. Wie schaffen wir es, frühzeitig dagegenzuhalten? Müdigkeit ist hier der Aufhänger, um aktiv zu werden.

Klingt anstrengend! Müssen wir unser komplettes Leben umkrempeln, um unsere Energie zurückzugewinnen?

Keine Angst. Am besten entsteht Gesundheit nebenbei. Wir sollten die perfektionistische Latte nicht zu hoch legen, um dann nach drei Tagen frustriert aufzugeben. Kleinigkeiten sind das A und O. Also verkuppeln wir doch einfach alte Gewohnheiten mit neuen. Wir wollen uns mehr bewegen? Wie wäre es, nach jedem Toilettengang 5–10 Kniebeugen zu machen? Kein großer Aufwand, aber bis zum Abend hat sich das summiert. Deshalb wollte ich auch mit meinem Buch „Energy in 5 Minuten“ zeigen, dass wir vor der Müdigkeit nicht kapitulieren müssen.

Welche Rolle spielt unsere Ernährung und Verdauung?

Eine riesige! Natürlich kommt es auf die richtige Auswahl der Lebensmittel an. Doch wie sieht es mit der Verdauung aus? Während oder nach dem Essen aufzustoßen, kann z. B. ein Zeichen dafür sein, dass wir zu schlecht gekaut haben. Denn die Verdauung beginnt im Mund. Und wir sind zu müden Kauminimalisten geworden, denn unsere Nahrungsmittel – von raffinierten Weißmehlprodukten bis zu gesunden Smoothies – sind extrem weich.

Wie kauen wir richtig?

Wir kauen so lange, bis ein zähflüssiger Brei im Mund entsteht – es im Mund sabbert. Beim Kauen wird die Nahrung zerkleinert und fleißige Enzyme im Speichel spalten einfache Kohlenhydrate auf und machen sie für den Körper verwertbar. Kauen wir schlecht, landet schlecht vorverdaute Nahrung im Darm und fördert die Ansiedlung von „schlechten“ Darmbakterien. Das kann ein ungesundes Darmmilieu und das Entstehen einer löchrigen Darmschleimhautbarriere fördern. Und das kann wiederum zu müde machenden Nahrungsmittelintoleranzen und Autoimmunkrankheiten führen. Deshalb: Werden Sie zum Dauer-Kauer. Das unspektakuläre Kauen entscheidet über Energielevel und Gesundheit.

Verraten Sie uns weitere „unspektakuläre“ Tipps?

Mit zwei großen Gläsern stillem Wasser in den Tag starten. Das gleicht den Flüssigkeitsverlust der Nacht aus. Der Magen wird durch die „kalte Dusche“ geweckt. Er sagt dann dem Dickdarm: Es geht los. Mach Platz! Viele  Verstopfungsprobleme haben sich so schon gelöst. Und es hilft den Nieren bei der Entgiftung und dem Abtransport von Stoffwechselprodukten.

Also keinen Kaffee am Morgen?

Wer denkt schon daran, dass der morgendliche Milchkaffee ein richtiger Energieräuber sein kann? 40 % der Menschen vertragen kein Milcheiweiß. Studien zeigen zudem, dass Partikel aus dem schwer verdaulichen Milcheiweiß (Kasein) Beschwerden wie Müdigkeit oder Migräne auslösen können. Schwarzer Kaffee ist ok. Aber ab einer Menge von drei Tassen steigt das Risiko für Insulinresistenz.

Was ist Ihr persönliches Rezept für mehr Energie?

Mein Energiebooster ist mein Doc-Fleck-Spätstück. Das baue ich jeden Tag ein. Es sieht jeden Tag anders aus, aber zum Schluss kommt immer etwas Algenöl drüber. Das ist die perfekte Kombination aus Eiweiß und Fett. Der Nahrungsbrei wandert sehr lange durch den Verdauungstrakt. So habe ich einen geringeren Blutzuckerreiz, d. h., ich werde nicht so schnell müde.

Eine Nachfrage: Algenöl zum Frühstück?

Ja, wir brauchen langkettige Omega-3-Fettsäuren für unsere Gefäße, Augen und Nerven. Die finden sich vorwiegend in Fisch. Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, setzt auf Algenöl. Wovon ernähren sich Fische? Von Algen! Algenöl ist ein Leinöl, versetzt mit langkettigen Fettsäuren aus Algen, DHA und EPA.

Zum Weiterlesen

Dr. med. Anne Fleck:
Energy! Der gesunde Weg aus dem Müdigkeitslabyrinth.
Mit 30-Tage-Selbsthilfeprogramm.
DTV
25 €


Dr. med. Anne Fleck:
Energy! In 5 Minuten. Gesünder Tag für Tag mit der Doc-Fleck-Methode.
Ein Mitmachbuch, das Ihr Leben verändert.
DTV
22 €

Los geht's, hier kommen die besten Tipps von Doc Fleck gegen Müdigkeit und Erschöpfung:

10 Energie-Booster

Hier lohnt es sich, gleich reinzuhören:

Zum Reformhaus® Podcast mit Dr. Anne Fleck

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen