Abnehmen mit pflanzlichem Eiweiß

Das gesunde Maß entscheidet

Stand: 08.06.2018 (08.06.2018)

Empfehlen über:

Jetzt im Frühsommer ist der ideale Zeitpunkt, um die Ernährung in Richtung gesund umzustellen. Der Saisonkalender präsentiert frische vitaminreiche Ware von Bohnen bis Zucchini. Ich möchte Ihnen dazu das Multitalent unter den Nährstoffen ans Herz legen: Eiweiß. Kombiniert mit frischem Gemüse und hochwertigen Ölen ist eine tägliche Eiweißzufuhr perfekt zum Abnehmen. Denn dieser essenzielle, lebensnotwendige Makronährstoff sitzt quasi im Cockpit unserer gesamten Stoffwechselprozesse. Eiweiß füttert die Muskeln, die besonders viele Kalorien verbrauchen. Deshalb sättigen Proteine lang anhaltend. Ziel ist ja, dauerhaft schlank zu bleiben und so nachhaltig Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und sogar Depressionen vorzubeugen.

Die richtige Dosierung

Ein normalgewichtiger, gesunder Erwachsener sollte täglich etwa ein Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Schwangere, Leistungssportler sowie chronisch Kranke haben einen deutlich höheren Bedarf. Wer Eiweiß-Shakes verwendet, sollte beachten, nicht mehr als 20 bis 30 Gramm pro Mahlzeit zu sich zunehmen. Denn zu viele Proteine auf einmal kann der Körper nur schwer verstoffwechseln, Leber und Niere werden unnötig belastet. Welche Nahrungsmittel sind eiweißreich? Im Hühnerei stecken etwa 6 Gramm, in 100 Gramm magerem Quark sind es 12 Gramm Eiweiß und in braunen Linsen 24 Gramm.

„Eiweiß ist Ihr bester Freund beim Abnehmen. Doch auch hier gilt: Das gesunde Maß entscheidet"

Dr. Anne Fleck, Ernährungsmedizinerin

Vegan? Kein Problem!

Für Veganer ist es besonders wichtig, darauf zu achten, genügend Eiweiß zu sich zu nehmen. Das gilt auch für die ausreichende Versorgung mit Vitamin B12, D 3 und der langkettigen Omega-3-Fettsäure DHA, die wir Menschen essenziell brauchen. Sie bekommen wir nur aus fettem Fisch oder Algenöl. Wer das beherzigt, profitiert. Denn Eiweißquellen, vor allem aus grünem Blattgemüse, Hülsenfrüchten wie Linsen, Erbsen, Kichererbsen wirken positiv für den Organismus. Mengenmäßig muss man etwas mehr essen als aus tierischen Produkten, um auf eine gute Dosis zu kommen.

Weitere Quellen sind Tofu, Tempeh und Nüsse. Die Nurses’ Health Study zeigte, dass eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten und reichlich pflanzlichen Eiweißen sowie Fetten mit einem 30 Prozent geringeren Risiko für Herzkrankheiten einhergeht. Zudem stabilisieren Eiweiße den Blutzuckerspiegel und verhindern Heißhunger-Attacken. Mit dem Abnehm-Turbo Eiweiß gelingt eine ausgewogene, hochwertige Ernährung, die dauerhaft schlank macht.

 

 

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen