Was brauchst Du Magen?

Die Signale des Körpers

Stand: 21.12.2021

Empfehlen über:

An die 50 verschiedene Nährstoffe benötigt unser Organismus, um gesund zu bleiben. Die wichtigsten sind Fette, Proteine (Eiweiße) und Kohlenhydrate. Hinzu kommen sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralien. Manches können wir speichern, vieles nicht. Um uns zu sagen, wo Nachschub nötig ist, bedient sich der Körper einer wunderbaren Sprache: Unser Appetit drückt aus, was wir brauchen. Eine kleine Übersetzungshilfe.

Sie verspüren Appetit auf …

1. Kuchen, Brot, Zucker

Dann brauchen Muskeln und Gehirn Treibstoff! Die wichtigste Energiequelle sind Kohlenhydrate. Aus der darin enthaltenen Stärke und dem Zucker gewinnt der Körper schnelle Energie. Gesünder und sättigender als Kuchen wirken aber Lebensmittel mit langen Molekülen, die der Körper nur langsam in Energie umwandeln kann: Ballaststoffe aus Vollkornbrot, Leinsamenprodukte, Hülsenfrüchte.

2. Fleisch

Das kommt vor, auch wenn man sich vegetarisch oder vegan ernährt. Hauptgrund für diese Lust ist Eisenmangel! Rindfleisch ist ein Top-Eisenlieferant. Gute Alternativen sind u. a.: Haferflocken, Kürbiskerne, Hanfsaat, Linsen, Nüsse, Trockenobst, Amarant, Quinoa, Topinambur, Basilikum, Trockenobst.

3. Gummibärchen

Dem Körper fehlen Zucker und Selen. Selen ist ein Spurenelement, das am Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone beteiligt ist. Es schützt die Zellen vor freien Radikalen. Viel Selen enthalten: Kokosnüsse, Pilze, Eier, Rosenkohl, Naturreis und Trockenobst.

4. Schokolade

Heißhunger auf Schokolade kommt wohl am häufigsten vor. Wer ständig zu Schoki greift, leidet vermutlich unter Zinkmangel. Das Spurenelement ist wichtig für Haut und Augen. Es stärkt außerdem die Abwehrkräfte und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Nüsse und Sonnenblumenkerne enthalten jede Menge Zink.

5. Chips oder Pommes

Chips und Pommes sind richtige Salzbomben. Ein Mangel an Natrium könnte hinter der Lust stecken. Probieren Sie es mal mit Oliven. Eine halbe Tasse schwarze Oliven enthält etwa 735 Milligramm Natrium, was einem Drittel Teelöffel Salz entspricht. Eine halbe Tasse grüne Oliven enthält sogar doppelt so viel.

6. Frische Früchte

Sie brauchen Vitamin C. Greifen Sie ruhig zu! Haben Sie eher Lust auf Bananen, fehlt Ihnen vielleicht Kalium. Es wird für die Gewinnung von Energie benötigt und trägt zur Regulation des Wasser- und Säure-Basen-Haushaltes bei. Eine Banane enthält 550 mg davon. Auch hier gilt: zugreifen!

7. Pizza mit viel Käse

Verurteilen Sie sich nicht – Sie brauchen Kalzium, Phosphor und die essenziellen Fettsäuren Omega 3und 6. Die gesunden Alternativen: Spinat, Brokkoli, Grünkohl, Mandeln und Haselnüsse sind reich an Kalzium und Phosphor. Hefeflocken und Hülsenfrüchte liefern Phosphor. Joghurt und Quark Kalzium für Zähne und Knochen, und Eier, Walnüsse, Leinsamen, Sonnenblumenöl und -kerne, sowie Avocado decken den Bedarf an den essenziellen Fettsäuren Omega 3 und 6.

8. Erdnussbutter

Lecker und ja, auch gesund! Natürliche Erdnussbutter enthält B-Vitamine einschließlich

Riboflavin, Niacin, Thiamin, Pantothensäure, Vitamin B6 und Folsäure sowie Mineralien, wie Kupfer, Mangan, Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink und Selen.

Guten Appetit. Der Körper lügt nicht. Ab und an ein Löffelchen schadet nicht.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen