Detoxwasser selbst gemacht

Aroma im Glas

Stand: 10.06.2016

Empfehlen über:

Der gesunde Trend aus den USA schwappt jetzt auch nach Deutschland: Detoxwasser – mit Obst, Gemüse und Gewürzen aromatisiertes Mineralwasser. Es schmeckt gut, ist unglaublich erfrischend und gesund. Denn Detoxwasser hat dank der Zutaten wie Zitrone oder Gurke auch eine gewisse ausleitende Wirkung auf den Körper, kurbelt den Stoffwechsel an und liefert gleichzeitig viele Vitamine und Mineralien.

Bevor es losgeht – die wichtigsten Tipps, damit ihr Detoxwasser ein voller Erfolg wird. 

Gläser:

Am besten eigenen sich 500-Milliliter-Gläser, die Sie dicht verschließen können (zum Beispiel mit einem Bügel- oder Schraubverschluss. Denn so ist gewährleistet, dass das Wasser im Kühlschrank keinen Fremdgeschmack annimmt. Sie müssen das Detox-Wasser nicht filtern, sondern können direkt aus dem Glas mit einem Strohhalm trinken.

Obst und Gemüse:

Greifen Sie unbedingt zu Obst und Gemüse in Bio-Qualiät, die sie nicht schälen müssen. Einfach gründlich waschen und gut trocknen. Schneiden Sie dann die Zutaten in mittelgroße Stücke oder Scheiben. Zu klein oder dünn geschnitten, weichen einige Früchte sehr schnell auf und werden matschig (zum Beispiel Erdbeeren oder Mangos). Außerdem gehen, je kleiner geschnitten wird, viel Saft und somit auch Vitamine verloren.

Aufbewahren:

Ihr Detoxwasser sollte mindestens ein paar Stunden oder noch besser über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Eine Nacht ist die optimale Zeitspanne, in der die Obst- und Gemüsestücke ihre Wirkstoffe an das Wasser abgeben können. In kaltem Wasser dauert es nämlich viel länger, Vitalstoffe aus den Pflanzenzellen herauszulösen, als in kochend heißem Wasser. Der Kühlschrank ist der ideale Ort, denn niedrige Temperatur und Dunkelheit verlangsamen die Zersetzung von Vitalstoffen. Lassen Sie Ihr Detoxwasser höchstens bis zu 24 Stunden im Kühlschrank ziehen, sonst zerfallen die Vitamine und die Obst- und Gemüsestücke fangen an, sich
zu zersetzen.

Gut zu wissen:

Detoxwasser trägt nicht zum Energiehaushalt bei, da man das Obst und Gemüse ja nicht isst. Es ist mit Vitaminen (insbesondere B und C sowie Antioxidantien) und Mineralien angereichertes Wasser, das den Stoffwechsel ankurbelt. Zitronen, die reichlich Vitamin C liefern, fördern beispielsweise die Leberfunktion; Gurke hilft der Verdauung auf die Sprünge. Detoxwasser ist gesund, da es weder Zucker noch künstliche Zusätze enthält, und eine leckere Möglichkeit, auf die empfohlene tägliche Flüssigkeitszufuhr von circa anderthalb Litern zu kommen.

Seminartipp: Ernährungscoach (IHK)

  • Vierteilige Weiterbildung mit IHK-Zertifikat

Esstypen, moderne Ernährungslehren, Säure-Basen-Haushalt, spezielle Coachingeinheiten, und Zielmanagement bereiten den Weg zum bewussten Lebensstil. Zusätzlich erhalten Sie eine Gruppenleiterschulung für ein Gewichtsreduktionsprogramm
inklusive Kurskonzept.

Mehr Informationen unter www.akademie-gesundes-leben.de oder telefonisch: 06172 / 300 98 22

Rezepte für Detoxwasser:

Detox-Wasser-Kombinationen – auch mit Gemüse – finden Sie in dem Buch von Sonia Lucano „DetoxWasser. Vitaminreich – aromatisch – biologisch“, Bassermann Inspiration, ISBN 978-3- 572082162, 9,99 Euro.

Empfehlen über: