Yoga-Atemtechniken für die gesunde Atmung ©fizkes - stock.adobe.com

Üben, üben, üben

Atemübungen für eine gesunde Lunge

Stand: 02.04.2021 (01.04.2021)

Empfehlen über:

Übung 1 - Machen Sie die Welle

Häufig atmen wir zu flach und nur in die Lungenflügel .Die folgende Übung hilft Ihnen, sich des gesamten Atemraums bewusst zu werden: Legen Sie sich bequem hin, legen Sie die Hände auf den Bauch. Atmen Sie fünf Mal tief in den Bauch hinein. Dann legen Sie die Hände seitlich auf die Lungenflügel, atmen fünf Mal tief in die Lunge hinein. Legen Sie dann die Hände auf Ihre Schlüsselbeine und atmen Sie auch dort fünf Mal tief hinein. Zum Abschluss führen Sie den Atem wie eine Welle vom Bauch über die Lungenflügel hoch und wieder hinunter. Fünf Mal. Diese Übung können Sie auch prima im Stehen und ohne Ihre Hände zu Hilfe zu nehmen ausführen, zum Beispiel in der Warteschlange an der Supermarktkasse.

Übung 2 - Weiten Sie die Lunge

Setzen Sie sich bequem hin, wenn Sie können, setzen Sie sich auf die Fersen, das intensiviert die Übung. Legen Sie die Arme eng an den Brustkorb, winkeln Sie sie nach vorn an, die Handflächen zeigen nach oben. Stellen Sie sich vor, auf jeder Hand ein Tablett zu balancieren. Führen Sie nun die Arme zur Seite, so weit Sie können, und wieder zurück in die Ausgangsposition, die Oberarme bleiben aber fest am Brustkorb.10 Mal wiederholen. So weiten Sie Ihren Brustraum, kräftigen die Brustmuskeln und helfen Ihrer Lunge, mehr Atemvolumen zu entwickeln.

Übung 3 - Einmal links, einmal rechts

Sind wir verschnupft, muss sich die Lunge beim Einatmen ganz schön anstrengen, was die Muskeln, die dafür zuständig sind, mehr beansprucht. Das können wir uns zunutze machen, um diese Muskulatur zu trainieren und so unsere Lungenfunktion zu stärken: die einfache Wechselatmung. Halten Sie mit dem Daumen ein Nasenloch zu und atmen Sie nur durch das freie Atemloch dreimal nacheinander ein und aus. Eine Minute normal atmen. Dann wiederholen Sie die Übung mit dem anderen Nasenloch. Nebenbei stimulieren Sie auf diese Weise Ihr Gehirn. Wenn Sie durch das linke Nasenloch einatmen, wird die rechte Hirnhälfte angeregt, und umgekehrt.

Übung 4 - Zum Verschnaufen ans Meer

Oder ins Gebirge! Wer sich durch Stress, Druck, private und berufliche Anforderungen buchstäblich atemlos und eingeengt fühlt, kann mit dieser Übung gegensteuern: Stellen Sie sich vor, Sie stünden am Ufer eines Ozeans oder auf einem Berggipfel, um sich herum nur Berge, überspannt von wolkengetupftem Himmel. Atmen Sie die Weite bewusst in Ihren Herz- und Lungenbereich. Beim Ausatmen lassen Sie die Entfernung zum Meer oder Gebirge größer werden, beim Einatmen kleiner. Dasselbe machen Sie mit Situationen und Verpflichtungen, die Sie belasten, dabei tief ein- und ausatmen. 

Yoga-Walking an der Akademie Gesundes Leben

BreathWalk® ist eine Methode, bei der bestimmte Atemmuster mit dem Rhythmus des Gehens synchronisiert werden und gleichzeitig eine meditative Aufmerksamkeit gehalten wird. BreathWalk® hilft beim Abbau von Stress, Burnout-Syndrom, Überforderungsgefühlen, Übergewicht, und lindert Wechseljahresbeschwerden. Es stärkt das Immunsystem, die Selbstheilungskräfte und reguliert den Kreislauf.

Die Akademie Gesundes Leben in Oberursel bietet dieses effektive Training im Mai, Juli und September dieses Jahres als dreitägiges Seminar an. Stornierungen sind kostenfrei möglich. Preise sowie Corona-aktuelle Termine unter:

Tel.: 06172 / 3009-822 
www.akademie-gesundes-leben.de

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen