Zurück zur Übersicht

Tricolor Quinoa-Risotto mit Wirsing, glasierten Maronen und Gorgonzola

Risotto mal anders, nämlich mit bunten Quinoa. Dazu Wirsing, Maronen und Gorgonzola- fertig.
Glutenfrei
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ mittelgroßer Wirsingkohlkopf (400-500 g geputzt gewogen)
  • 300 g Reformhaus® Quinoa Tricolor
  • 2 EL Vitaquell natives Olivenöl
  • 1,0-1,2 l Steinpilz-Brühe aus 4-5 gestr. TL VITAM Steinpilz-Hefebrühe (Alternativ: Gemüsebrühe)
  • Salz
  • Frisch gem. schwarzer Pfeffer
  • 100-125 g Gorgonzola
  • 2 EL unraffinierter Rohrzucker
  • 10 g Butter
  • 200 g Soft-Maronen

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen, waschen und fein würfeln. Knoblauch schälen und pressen. Wirsing putzen, vierteln, waschen und gut abtropfen lassen. Jedes Viertel der Länge nach dritteln und bis auf den Strunk in etwa zwei bis zweieinhalb Zentimeter breite Streifen schneiden.
  2. Quinoa in ein Sieb geben, heiß abbrausen und abtropfen lassen. Olivenöl in einen mittelgroßen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zugeben und langsam farblos anschwitzen. Parallel Brühe in einen extra Topf geben, aufkochen und heiß halten. Dann Quinoa zu den Zwiebeln geben und etwa eine Minute unter Rühren mit anschwitzen.
  3. Sofort einen Teil der heißen Brühe zugeben, bis alles knapp bedeckt ist. Dann ohne Deckel unter Rühren auf kleiner Stufe circa 20 Min. köcheln lassen, dabei drei bis vier Mal Brühe nachgießen, immer sobald die Brühe fast aufgesogen ist. Nach fünf Minuten Garzeit Wirsingkohl zugeben und die restlichen 15 Minuten mitgaren.
  4. Die Hälfe vom Gorgonzola in Stücke zupfen und vorsichtig unter den Risotto rühren. Gegebenfalls noch etwas Brühe zugeben, so dass eine leicht cremige Verbindung einsteht. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Restlichen Gorgonzola in dünne Scheiben schneiden oder zupfen.
  5. Für die Maronen Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, Butter zugeben und Maronen darin schwenken und mit etwas Salz bestreuen.
  6. Risotto portionieren. Maronen und den restlichen Gorgonzola darauf verteilen und sofort servieren.
Tipp: Zusätzlich einen halben Bund gehackte glatte Petersilie am Ende der Garzeit unterheben.
Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 16.10.2014

Ihre Bewertung