Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sandy Neumann
Süßkartoffel-Gnocchi

Süßkartoffel-Gnocchi

Das Wort Gnocchi kommt aus dem italienischen und bedeutet Nocken. Original aus Kartoffeln gemacht, schmecken sie auch prima aus Süßkartoffeln.

Laktosefrei
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 800 g Süßkartoffeln
  • 200 g Dinkelmehl
  • Salz
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • ½ TL Koriander
  • 2 EL gehacktes Koriandergrün
  • 1 Ei oder Sojamehl
  • 3 EL Olivenöl
  • ca. 20 Salbeiblätter
  • Parmesan (optional)

Zubereitung

  1. Süßkartoffeln samt Schale 15 bis 20 Minuten in Salzwasser kochen. Danach pellen und mit der Gabel fein zerdrücken oder durch die Flotte Lotte pressen.
  2. Backofen auf 80 Grad vorheizen.
  3. Dinkelmehl, Muskat, Cayennepfeffer, Koriander und Koriandergrün, Ei oder Sojamehl unter die Kartoffeln rühren. Sollte der Teig noch zu dünnflüssig sein, kann etwas Mehl dazugegeben werden. Salzwasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen.
  4. Kartoffelteig in teelöffelgroßen Portionen ins leicht kochende Wasser legen. Die Gnocchi müssen nebeneinander schwimmen können, also in mehreren Etappen kochen. Nach circa zwei Minuten, wenn sie oben schwimmen, mit der Schaumkelle herausnehmen und auf einem Blech im Ofen warm halten.
  5. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Die Gnocchi darin mit einer Prise Salz, Cayennepfeffer und den Salbeiblättern leicht anbraten.
  6. Gnocchi optional vor dem Servieren mit Parmesan bestreuen.

Tipp: Ohne Parmesan und Ei ist das Gericht vegan.


Autor: Marion Kracht


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Kracht koch vegetarisch vegan“, Marion Kracht, avBuch im CVadmos Verlag, ISBN: 978-3-8404-7033-2, Preis: 19,99 €uro.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder