Zurück zur Übersicht

Stachelbeerkuchen

Das Rezept kommt Ihnen bekannt vor? Kann gut sein, dass Sie es noch von Ihrer Mutter oder Großmutter kennen. Viel Freude beim in Erinnerungen und Gaumenfreuden schwelgen.

00:25 Std.
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 12 Portionen

Teig:
150 g Mehl
1 Stück Eigelb
100 g Butter
50 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
Belag und Creme:
1 Packung Stachelbeeren
250 ml Sahne
2 g Eigelb
1 EL Speisetärke
100 g Zucker
1 Stück Vanilleschote
Außerdem:
g Mehl für die Arbeitsfläche
g Fett für die Form

Zubereitung

1.

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, das Eigelb hineingeben. Die Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Zucker und Vanillezucker darüberstreuen. Alles mit einem Messer grob zerhacken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und im Kühlschrank circa 30 Minuten ruhen lassen.

2.

Backofen auf 225 Grad vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine gefettete Tortenbodenform (26 Zentimeter Durchmesser) mit dem Teig auslegen. Den Teigboden einige Male mit einer Gabel einstechen und auf der mittleren Schiene etwa 15 bis 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

3.

Die Stachelbeeren abtropfen lassen und den erkalteten Tortenboden damit belegen. Für die Creme Sahne, Eigelb, Speisestärke, Zucker und das Mark der Vanilleschote gut miteinander verrühren und bei schwacher Hitze zu einer Creme aufschlagen. Die fertige Creme etwas abkühlen lassen und über die Beeren gießen.

Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Die leckersten Landfrauen-Kuchen“ vom Komet Verlag, ISBN: 978-3-8694-1346-4, Preis: 9,99 Euro, 143 Seiten.

Reformhaus
Autor:in
Komet Verlag
Aktualisiert am 16.06.2014

Ihre Bewertung