Zurück zur Übersicht

Spitzkohlgratin mit Soft-Aprikosen

So lecker! Das Spitzkohlgratin ist eine gesunde und pflanzenbasierte Rezeptidee und das perfekte leichte Hauptgericht nicht nur im Herbst oder Winter.

Glutenfrei
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten

  • 1 kleiner Spitzkohl (ca. 700 g)
  • 70 g getrocknete Soft-Aprikosen
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 1 Pck. TK-Kräuter italienische Art
  • 100 g Pflanzencreme (z. B. Hafer)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Pecorino (ersatzweise Parmesan)

Zubereitung

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Spitzkohl putzen, waschen und in Spalten (Achtel) schneiden. Die Spalten in einen breiten Topf legen, 250 ml Wasser angießen und zum Kochen bringen. Den Kohl zugedeckt ca. 10 Min. dünsten. Anschließend mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben und in einer ofenfesten Form verteilen. Die Aprikosen in Streifen schneiden Drei gesunde und pflanzenbasierte Ideen für Ihren Start ins intuitive Essen und dazugeben.
  2. Die stückigen Tomaten in einer Schüssel mit den Kräutern und der Pflanzencreme verrühren. Den Knoblauch schälen und dazu pressen, alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen und über den Kohlspalten verteilen.
  3. Den Pecorino grob raspeln und auf die anderen Zutaten streuen. Das Gratin im Ofen (Mitte) ca. 25 Min. backen.

Unser Rezept stammt aus dem Buch:

 „Tag für Tag leichter – das Kochbuch: Intelligent, intuitiv und individuell essen und abnehmen“
von Professorin Marion Kiechle und Julie Gorkow
Gräfe und Unzer
24,99 €

Hier noch zwei weitere Rezeptideen für alle, die sich gerne lecker und intuitiv ernähren:

Dattel-Smoothie-Bowl mit Chia-Samen

Graupensalat mit Paprika und Feta

Reformhaus
Autor:in
Marion Kiechle und Julie Gorkow

Ihre Bewertung

Alle Kommentare (2):
Petra Kunath kommentiert am 14.04.2022
Ich hab dieses Rezept schon nun schon 4-5 mal zubereitet und verwendet Rapunzel Tomaten mit geviertelten Tomatenstücken sehr gerne da das Aroma super ist. Das Rezept ist schnell gemacht und schmeckt der ganzen Familie. Lecker
Gast kommentiert am 21.12.2021