Zurück zur Übersicht

Spinatkuchen

Wer sagt denn, dass Kuchen immer süß sein muss? In diesem Rezept geht es herzhaft zu. Toll vorzubereiten und ein perfektes Gäste-Essen.

Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für sechs Portionen

Teig:

Belag:

  • 1,5 kg Blattspinat
  • 2 Tomaten (enthäutet)
  • 4 Eier
  • 2 Becher saure Sahne (ca. 150 g)
  • 100 g geriebener Käse
  • Muskatnuss (gemahlen)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Pinienkerne

Zubereitung

  1. Quark mit Öl, Honig, Salz, Eiern glattrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl einrühren und mit der Hand weiterarbeiten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ca. eine Stunde kühl stellen. Teig ausrollen, ein großes rechteckiges Backblech damit belegen und einen zwei Zentimeter hohen Rand drücken (die Hälfte des Teiges reicht für eine runde Springform).
  2. Spinat putzen, gut waschen und wenige Minuten dünsten. Abkühlen lassen und auf dem Teig verteilen. Ebenfalls die in dünne Scheiben geschnittenen Tomaten.
  3. Eier und Sahne miteinander verrühren, den Käse zugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Masse über den Spinat gießen und mit Kernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 bis 200 Grad circa 30 Minuten backen.

Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Autor
ReformhausMarketing
Aktualisiert am 18.02.2014

Ihre Bewertung