Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Thomas Schauer
Spinat-Tortilla

Spinat-Tortilla

Die Tortilla gehört zu Spaniens beliebtesten Gerichten und mit unserem Rezept mit frischen Spinat wird Sie bestimmt auch hier noch populärer. Lassen Sie sie sich schmecken!

Laktosefrei
Glutenfrei
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 500 g Spinat
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 800 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 100 g getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 2 EL Öl
  • 50 g Pinienkerne
  • 8 Eier
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  1. Spinat putzen, waschen, in kochendem Salzwasser blanchieren und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln pellen und in dünne Scheiben schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und in Würfel schneiden.
  2. In einer ofenfesten beschichteten Pfanne (Durchmesser 28 Zentimeter) das Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln, Pinienkerne und Tomaten zugeben und bei mittlerer Hitze etwas anbraten. Spinat leicht ausdrücken, klein schneiden und alles vorsichtig vermischen.
  3. Eier verquirlen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und in die Pfanne gießen. Im 180 Grad heißen Ofen circa 15 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist. Tortilla vom Pfannenrand lösen und stürzen. In Stücke geschnitten servieren.

Autor: Dr. Stephanie Kloster


Anmerkungen

Info: Spinat

Frischer Blattspinat weist einen hohen Nitratgehalt auf. Blanchieren senkt ihn, auch der leicht bitter-metallische  Geschmack wird so gemildert. Spinat gilt auch als Heilpflanze: Die Samen wirken abführend, die Pflanze selbst kann gegen Blähungen eingesetzt werden. Der angeblich hohe Eisengehalt zählt hingegen zu den populären Volksirrtümern.

Rezept ohne Nährwertangaben.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder