Zurück zur Übersicht

Rote-Bete-Bolognese mit Salbei

Nudeln mit Bolognesesoße mag jeder. Die geht sogar vegan und mit Rote-Bete. So wird es schön fruchtig.

Laktosefrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

Für die Rote-Bete-Bolognese:

  • 200 g Naturtofu
  • 1 Zwiebel
  • Paprikapulver
  • Muskatnuss
  • Chili
  • 1 geh. TL getr. italienische Kräuter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Rote Bete
  • 1 Karotte
  • ½ Zucchini
  • 300 ml Tomatenpassata
  • 1 EL Hefeflocken
  • 2 EL getr. Tomaten
  • 100 ml roten Traubensaft
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 500 g Pasta
  • 8 Salbeiblätter
  • Salz

Zubereitung

  1. Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tofu zerkrümeln und bei mittlerer Hitze kross anbraten. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und zugeben. Gut würzen, das Tomatenmark zugeben und anrösten. Karotte und Zucchini schälen. Die Zucchini längs halbieren und eine Hälfte beiseitestellen. Die Rote Bete schälen. Karotte, Zucchini und Rote Bete würfeln und zu der Tofu-Zwiebel-Mischung in die Pfanne geben. Mit Passata ablöschen und mit Hefeflocken würzen. Die getrockneten Tomaten hacken und zugeben, nach belieben mit Traubensaft aufgießen und zehn bis fünfzehn Minuten köcheln.
  2. Inzwischen die Pasta in reichlich Salzwasser nach Anweisung garen und abgießen. Salbei waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Die Pasta mit Bolognese und Salbei servieren.

Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Das Rezept stammt aus dem Buch  „Vegan Passion. Das Kochbuch“ von Stina Spiegelberg, Edition Fackelträger, ISBN: 978-3-7716-4612-7, Preis: 24,99 Euro.

Reformhaus

Ihre Bewertung