Zurück zur Übersicht

Rohe Pad Thai

In Thailand kommt man an dem beliebten Nudelgericht nicht vorbei. Und auch bei uns ist Phad Thai inzwischen in aller Munde. Probieren Sie auch mal die rohe Variante mit Gemüse.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für zwei Personen

Für die Pad Tai:

  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Rote Bete
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 1 mittelgroße Zucchini

Für das Dressing:

  • 2 TL Reisessig
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 TL Sojasaoße
  • Saft von 1 Limette
  • 30 ml natives Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zum Anrichten:

  • 20 g frische Kresseblättchen
  • 2 EL schwarze Sesamsamen

Zubereitung

  1. Für das Pad Thai: Die Karotten, die Rote Bete und die Süßkartoffel schälen und die Enden gerade abschneiden. Die Zucchini waschen, trocken tupfen und ebenfalls die Enden begradigen. Anschließend das Gemüse mithilfe eines Spiralschneiders zu langen dünnen Gemüsespaghetti schneiden. Die rohen Gemüsespaghetti in eine große Schüssel geben.
  2. Für das Dressing: Den Reisessig, den frisch geriebenen Ingwer, die Sojasoße und den frisch gepressten Limettensaft in einer kleinen Schüssel verrühren. Dann das Olivenöl zugeben und zu einem Dressing verrühren. Das Dressing mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
  3. Anrichten: Das Dressing über die rohen Gemüsespaghetti geben und gut vermengen, bis alles gut mit Dressing überzogen ist. Die rohen Pad Thai auf ein bis zwei Teller verteilen. Alles mit frischer Kresse und schwarzen Sesamsamen bestreuen und genießen.

Anmerkung

Rezept ohne Nährwertangaben.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Lenaliciously – Bunte Powerküche“ von Lena Pfetzer, Knesebeck Verlag, 25 Euro, ISBN 978-3-957280992

Reformhaus
Autor:in
Lena Pfetzer
Aktualisiert am 18.10.2018

Ihre Bewertung

Alle Kommentare (1):
Gast kommentiert am 02.05.2019