Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

ReformKontor/Jürgen Klemme
Risotto mit Pesto Rosso und Zucchini

Risotto mit Pesto Rosso und Zucchini

Selbst gemacht ist immer noch am besten! Das gilt auch für das rote Pesto, das dem Risotto Farbe und Kraft verleiht.

Glutenfrei
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für eine Portion

  • 100 g getrocknete Tomaten von neuform international
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 50 g Walnusskerne von neuform international
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Pecorino
  • 8 EL kalt gepresstes Olivenöl „Italien“ und
  • 2 EL kalt gepresstes Walnussöl, jeweils von Vitaquell  
  • Meersalz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Aceto balsamico
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 EL Butter
  • 350 g Arborio-Reis von neuform international
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 3/4 l heiße Gemüsebrühe
  • 300 g Zucchini
     
  • Außerdem: Basilikumblätter und Pecorinospäne zum Garnieren

Zubereitung

  1. Für das Pesto die Tomaten in warmem Wasser kurz weich werden lassen und klein schneiden. Die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen. Die Walnusskerne grob hacken, den Knoblauch schälen und grob schneiden. Den Pecorino reiben. Tomaten, Basilikum, Walnusskerne und Knoblauch mit dem Oliven- und dem Walnussöl im Mixer pürieren. Den Pecorino unterrühren und das Pesto mit Salz, Pfeffer und Aceto balsamico abschmecken.
  2. Für den Risotto die Zwiebel schälen und fein würfeln. Zwei Esslöffel Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Zwiebel darin unter Rühren fünf Minuten andünsten. Den Reis einstreuen und glasig braten. Mit dem Wein ablöschen und bei geringer Hitze völlig verdampfen lassen.
  3. Dann nach und nach die Brühe dazugießen und den Reis unter gelegentlichem Rühren etwa 20 Minuten bei geringer Hitze garen.
  4. Zucchini waschen, putzen und fein würfeln. Die restliche Butter erhitzen und die Zucchiniwürfel darin goldgelb braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Kurz vor Ende der Garzeit des Risotto das Pesto Rosso und die Zucchiniwürfel unterheben. Risotto mit Basilikum und Pecorinospänen garniert servieren.

Autor: Christian Henze


Anmerkungen

Tipp:
Ein Risotto ist perfekt, wenn er schön saftig und cremig ist, die Reiskörner aber nicht verkocht sind. Daher den Risotto nicht zu trocken werden lassen, er darf ruhig noch ein wenig „suppig“ sein. Beim Reis kurz vor Ende der Garzeit eine Bissprobe machen: Die Reiskörner sollen außen weich sein, innen aber noch einen kleinen bissfesten Kern haben.

Hartkäse wie Pecorino wird bei Laktoseintoleranz oft vertragen.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder