Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Thomas Schauer
Rharbarber-Gratin

Rharbarber-Gratin

Heute gibt's Kartoffel-Gratin. Halt, nein. Das ist ja süß! Und es ist Rharbarer! Ein toller Nachtisch dieses Rhabarber-Gratin.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 500 g Rhabarber
  • 100 g Vollzucker
  • 1/4 l Milch
  • 1 Pck. Natur-Vanillesoße
  • 1 Pck. Natur-Vanillezucker
  • 3 Eier, getrennt
  • 400 g Quark (20 % Fett i. Tr.)

Zubereitung

  1. Rhabarber abziehen, in kleine Stücke schneiden und mit drei Esslöffeln Zucker wenige Minuten im eigenen Saft dünsten. Abkühlen lassen; zu viel gebildeten Saft abgießen (kann getrunken oder anderweitig verwendet werden).
  2. Eine Vanillesoße herstellen, mit Vanillezucker süßen.
  3. Eigelb mit Quark und dem restlichen Zucker verrühren. Unter die ausgekühlte Vanillesoße heben. Eiklar steifschlagen und vorsichtig unterziehen.
  4. Rhabarber in eine ausgefettete Gratinform geben, die Quark-Vanille-Creme darauf verteilen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad circa 30 Minuten überbacken.

Autor: ReformhausMarketing


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder