Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jan Reinecke
Quinoa-Puffer mit Blattsalat und Paprika-Tomaten-Salsa

Quinoa-Puffer mit Blattsalat und Paprika-Tomaten-Salsa

Mit Quinoa lassen sich tolle, glutenfreie Puffer zubereiten. Dann noch etwas Blattsalat und Paprika-Tomaten-Salsa dazu - einfach köstlich.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 125 g HOLO Quinoa tricolor
  • 250 ml Gemüsebrühe aus 1 TL (5 g) VITAM Gemüse-Hefebrühe
  • 2 EL Natura Ei-Ersatz  (15 g; vegetarische Alternative: 2 Eier)
  • 350 ml Vitaquell Soja- oder Haferdrink
  • 150 g HOLO Maismehl
  • Salz
  • Frisch gem. schwarzer Pfeffer

Nach Belieben: 1 bis 2 Msp. Chilipulver oder 2 bis 3 TL Chili-Öl

  • 200 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 bis 4 Stile Koriander (alternativ: Petersilie)
  • Je 200 g Tomaten und rote Paprikaschoten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 bis 200 g küchenfertiger Baby-Blattsalat, gemischt
  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Vitaquell Olivenöl
  • 1 EL Basilikum-Öl
  • 2 bis 4 EL Vitaquell Heiße Küche (Öl zum Braten)

Außerdem: 1 große, beschichtete Pfanne


Zubereitung

  1. Quinoa im Sieb unter heißem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Mit der Gemüsebrühe aufkochen, abgedeckt auf kleiner Stufe 20 Minuten köcheln. Zum schnelleren Abkühlen in eine große Schüssel geben und ab und zu umrühren.
  2. Parallel Ei-Ersatz mit 60 Millilitern kaltem Wasser in einer großen Schüssel anrühren und fünf Minuten quellen lassen. Soja- oder Haferdrink, Maismehl, einen dreiviertel Teelöffel Salz, etwas Pfeffer und nach Belieben etwas Chilipulver oder Chili-Öl einrühren. Teig 20 bis 30 Minuten quellen lassen.
  3. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein würfeln und dreiviertel der Menge für die Puffer zurückstellen. Eine Knoblauchzehe für den Salat zurückstellen.
  4. Für die Salsa den Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Tomaten und Paprika waschen, putzen, grob zerkleinern und im Universal-Zerkleinerer (Zubehör von Handrührgerät oder Stabmixer) zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch, Koriander und Tomatenmark fein hacken. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Chilipulver oder Chili-Öl abschmecken.
  5. Salat gegebenenfalls putzen, waschen und gut abtropfen lassen. In einer Salatschüssel Zitronensaft mit einer Prise Salz und Pfeffer verrühren. Zurückgestellten Knoblauch dazu pressen. Oliven- und Basilikum-Öl einrühren. Salat zugeben und vorsichtig  unterheben.
  6. Zurückgestellte Zwiebelwürfel mit Quinoa und dem Maismehl-Teig verrühren. Jeweils einen halben Esslöffel Bratöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Pro Puffer einen Esslöffel Teig mit etwas Abstand in die Pfanne geben und goldgelb braten. Mit Salat und Salsa servieren.


Servier-Tipp: Da die Puffer ähnlich wie Kartoffelpuffer schmecken, passt sogar Apfelmus.

Tipp: Die Puffer können auch mit Quinoa-Resten vom Vortag zubereitet werden. 125 Gramm ungekochter Quinoa entsprechen circa 300 Gramm gekochtem.


Nährwerte

Kilo-Kalorien: 466 kcal

Fettgehalt: 21,3 g

Kohlenhydrate: 54,3 g

Kilojoule: 1950 kJ

Eiweiß: 13,3 g


Autor: Marita Koch


Anmerkungen

Die durchschnittlichen Nährwerte gelten für eine Portion.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder