Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jens Schwarzburg
Pommes Frites mit holländischer Pindasaus

Pommes Frites mit holländischer Pindasaus

Warum nicht auch mal Pommes mit Erdnusssoße? Selbstgemacht und exotisch: da weiß man, was drin und dran ist. Unser Tipp: Die Pommes lassen sich ideal mit einem schönen frischen Salat nach Wahl kombinieren.

Glutenfrei
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 1 Glas Erdnussbutter, fein
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Gemüsebrühe
  • 1 EL süße Sojasauce
  • 50 g Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Sambal
  • 6 EL brauner Zucker
  • Kartoffeln
  • Sonnenblumenöl oder Frittierfett

Zubereitung

  1. Butter in einem Stieltopf zerlassen
  2. Zwiebeln und Knoblauchzehe fein hacken
  3. Sojasauce, Zucker, Sambal und Zitronensaft in einer Schale vermischen
  4. Danach das Gemüsebrühepulver in einem Liter heißem Wasser auflösen
  5. Zwiebeln und Knoblauch zur geschmolzenen Butter geben und glasig werden lassen
  6. Restliche Zutaten nach und nach unter Rühren in den Topf geben
  7. Etwas von der Brühe in die Sauce geben
  8. Den Topf bei kleiner Flamme auf den Herd stellen und die Erdnussbutter hinzufügen. Die Pindasaus darf dabei nicht kochen! Wenn die Sauce zu dick wird, noch etwas Brühe zugeben
  9. Die Kartoffeln gründlichen waschen und mit dem Pommesschneider zu Pommes Frites verarbeiten
  10. Wenn keine Friteuse vorhanden ist, Öl oder Frittierfett in einem großen Topf auf 170 Grad erhitzen und die Kartoffelstäbchen fünf Minuten lang darin frittieren
  11. Danach die Kartoffeln für zwei bis drei Minuten aus dem Fett nehmen und anschließend erneut drei bis fünf Minuten frittieren.
  12. Pommes Frites mit der Pindasaus anrichten

Autor: www.vegetarische-rezepte.com


Anmerkungen

www.vegetarische-rezepte.com

Rezept ohne Nährwertangaben


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder