©Marie Pierre Morel
Polnische Charlotte

Polnische Charlotte

Der britische Klassiker mal anders: Die polnische Charlotte verführt mit einer würzig-süßen Apfel-Zimt-Füllung. Die Torte ich sowohl warm als auch kalt ein Genuss! 

Zubereitungszeit: 3 Stunden (inklusive Ruhezeit)
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier bis sechs Portionen

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 g weiche Butter und etwas für die Form
  • 50 g Zucker und 1 EL Zucker
  • 4 Eigelb

Äpfel:

  • 1,5 kg Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz mischen. In einer anderen Schüssel die Butter mit 50 Gramm Zucker schaumig rühren, die Eidotter und anschließend die Mehlmischung dazugeben und mit dem Schneebesen sanft cremig aufschlagen. Ein Drittel des Teigs in das Gefrierfach und zwei Drittel in den Kühlschrank stellen. Dazu beide in Klarsichtfolie einschlagen.
  2. Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen, die Früchte würfeln und mit Zitrone beträufeln. In einer Kasserolle die Apfelwürfel mit dem restlichen Zucker, dem Zimt und dem Mark der Vanilleschote 15 bis 20 Minuten auf kleiner Flamme weichkochen. Die Äpfel sollten nicht zerfallen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Eine runde Kuchenform mit herausnehmbarem Boden (18 bis 20 Zentimeter Durchmesser) und hohem Rand mit Butter einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank für den Boden kreisrund so weit ausrollen, dass er noch einen kleinen Teil vom Rand der Form bedeckt. Den Boden mit einer Gabel einstechen und 15 bis 20 Minuten im Ofen backen. Herausnehmen, 30 Minuten abkühlen lassen. Ein Teigband ausrollen und den Rand der Form damit auslegen. Die Äpfel in die Form schichten. Die Teigportion aus dem Gefrierfach nehmen und mit einer Reibe grob über die Äpfel raspeln. 45 bis 50 Minuten im Ofen backen.

Autor: Keda Black


Anmerkung

Rezept ohne Nährwertangaben.

Die Rezepte stammen aus dem „Apfelsorten-Backbuch“ von Keda Black, Thorbecke Verlag, ISBN 978-3-799510288, 24,99 Euro


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder