Oliver Brachat
Pistazien-Eispralinen

Pistazien-Eispralinen

Pralinen sind köstlich. Deswegen eignen sie sich sowohl zum selber essen als auch zum mitbringen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für eine Portion

Glasur:

  • 20 g Palmzucker
  • 30 g Kakaobutter
  • 10 g Kakaopulver
  • 10 g peruanischer Carob
  • 40 rohe Pistazien

Zubereitung

  1. Die Datteln im Cutter oder Blitzhacker fein pürieren und die Paste mit Kokosflocken und Cashewkernen verkneten.
  2. Aus der Masse mit leicht angefeuchteten Fingern sieben rechteckige Pralinen formen und diese auf Backpapier in den Tiefkühler stellen. 

 

Für die Glasur

  1. Den Palmzucker in einer Kaffeemühle oder im Mixer zu Puderzucker mahlen.
  2. Die Kakaobutter bei sehr geringer Hitze schmelzen.
  3. Den Palmpuderzucker mit dem Kakao und dem Carob mischen und die flüssige Kakaobutter hineinlaufen lassen. Alles gut mischen.
  4. Die kalten Pralinen in der noch warmen Schokolade wälzen.
  5. Die grob geschnittenen Pistazien über die Pralinen streuen und nochmals auf Backpapier in den Tiefkühler stellen.

Autor: Surdham Göb


Anmerkungen

Rezepte ohne Nährwertangaben.

Die Rezepte stammen aus dem Buch „Vegane Superfoods“ von Surdham Göb, AT Verlag, ISBN: 978-3-03800-762-3, Preis: 19,90 Euro.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder