Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Nina Hüpping
Osterzopf mit Haselnussfüllung

Osterzopf mit Haselnussfüllung

Der Osterzopf sollte auch in diesem Jahr auf keiner Ostertafel fehlen. 

Zubereitungszeit: Arbeitszeit:35 Minuten | Wartezeit: 50 Minuten | Backzeit: 30 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für einen Osterzopf

Für den Hefeteig:

 

Für die Füllung:

 

Zum Bestreichen und dekorieren:


Zubereitung

  1. Milch, Hefe und Zucker in einen kleinen Topf unter ständigem Rühren leicht erwärmen (ca. 37 Grad) bis eine homogene Masse entsteht.
  2. Butter, Ei, Mehl und Salz in eine Schüssel geben und die Milch-Hefe-Zucker-Masse mit einem Handrührgerät (Knethaken) ca. 2 Minuten zu einem glatten Teig kneten.
  3. Anschließend abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  4. Währenddessen für die Füllung das Haselnussmus und die Datteln mit Sucolin und Marzipan vermischen, etwas Zimt hinzufügen und mit einem Mixer pürieren. Nach und nach etwas Milch hinzugeben, bis eine streichfähige Masse entsteht. Die Nussfüllung für später beiseite stellen.
  5. Auf einer mit Backpapier auslegen und leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 45 x 45 cm ausrollen. Quer in drei 12-15 cm breite Streifen schneiden. Auf je einen Streifen nun die Nuss-Dattel-Mischung verstreichen. Dabei an den Rändern immer etwas Platz zum Verschließen lassen. Die Streifen aufrollen und an den Enden gut verschließen.
  6. Die drei Rollen auf ein Backblech legen und daraus einen Zopf flechten. Zum Schluss die drei Enden am Anfang und am Ende des Zopfs leicht zusammendrücken und die Enden leicht unter den Zopf drücken, sodass zwei runde Enden entstehen. Abgedeckt nochmals zwanzig Minuten gehen lassen.
  7. Inzwischen den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eigelb mit Milch mischen. Hefezopf damit einpinseln und mit gehackten Haselnusskernen bestreuen. Anschließend den Hefezopf für rund ca. 30 Minuten goldbraun backen. Sollte er bereits vorher zu dunkel werden, am besten mit einem weiteren Backpapier abdecken.
  8. Nach der Backzeit den Hefezopf aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

 

 

 


Autor: Nina Hüpping


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder