Thomas Schauer
Orangenpäckchen

Orangenpäckchen

In diesen Päckchen aus Dinkelvollkornmehl und Mandelmus erwartet Sie eine leckere Orangen-Füllung. Diese Plätzchen-Päckchen lassen sich auch gut verschenken!
 

Vegan
Zubereitungszeit: über 2,5 Stunden
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für eine Portion

  • 1 große unbehandelte Orange
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g sehr fein gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrzucker, fein gemahlen und gesiebt
  • 1 gute Prise feines Meersalz
  • 100 g Mandelmus
  • 60 g Raps-Kernöl
  • 1 EL fein gemahlener Leinsamen (15 g)
  • 200 g dicker Orangenfruchtaufstrich

Zubereitung

  1. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale dünn abreiben. Orange anschließend auspressen.
  2. Mehl sorgfältig mit den Mandeln, abgeriebener Orangenschale (ein Esslöffel oder auch mehr), Zucker und Salz mischen.
  3. In einer großen Rührschüssel Mandelmus und Sonnenblumenöl gründlich mischen. Leinsamen mit etwa 50 Milliliter Orangensaft verquirlen, zur Mandelcreme geben und gut verrühren.
  4. Mehlmischung zur Mandelcreme geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Zwei Bleche mit Backpapier belegen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Teig portionsweise zwischen zwei Backpapieren circa fünf Millimeter dick ausrollen und Kreise von fünf Zentimeter Durchmesser ausstechen. In die Mitte jeweils etwas Orangenfruchtaufstrich geben.
  7. Bei jedem Teigstück den Teig von vier Seiten zu einer kleinen Pyramide hochfalten und oben und an den Kanten fest zusammendrücken, damit die Päckchen beim Backen nicht auseinanderklappen.
  8. Päckchen nacheinander auf der mittleren Schiene jeweils 15 bis 20 Minuten backen. Fertig gebackene Päckchen vorsichtig von den Blechen nehmen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Autor: Angelika Eckstein


Anmerkungen

Das Rezept reicht für etwa 55 Stück und ist sowohl milch- als auch eifrei.

Tipp:

Mahlen Sie für eine feine Gebäckstruktur Rohrzucker mit einer Puderzuckermühle,
im Universalzerkleinerer (Zubehör von Stabmixer oder Handrührgerät) oder in einer
Kaffeemühle zu Puderzucker.
Fein gemahlener Leinsamen, mit etwas Flüssigkeit verquirlt, ist übrigens ein sehr gutes Bindemittel.
Alternativ erhalten Sie im Reformhaus® Ei-Ersatz (zum Beispiel von Hammermühle).

Rezept ohne Nährwertangaben


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder