Zurück zur Übersicht

Omelett mit marinierten Möhren

Was wäre Ostern ohne Eier? Aber auch zu anderen Anlässen schmeckt dieses Omelette mit marinierten Möhren ganz köstlich.

Glutenfrei
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 5 Portionen

  • 300 g Bundmöhren
  • 3 EL Raps-Kernöl
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • Salz
  • Zucker
  • 4 EL Weißweinessig
  • 150 ml Apfelsaft
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 6 Eier
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 EL Weinbeeren
  • 150 g Schafskäse
  • 1 Bund Rucola

Zubereitung

  1. Möhren putzen, halbieren und schräg in Stücke schneiden. In zwei Esslöffel heißem Öl andünsten. Fenchelsaat, Lorbeerblatt und Pfefferkörner, Salz und Zucker zugeben. Mit Essig und Apfelsaft ablöschen, circa 15 Minuten garen.
  2. Mandelblättchen anrösten, Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb verquirlen und würzen. Das Eiweiß vorsichtig unterziehen.
  3. Knoblauch in dünne Scheibchen schneiden, in einem Esslöffel Öl andünsten. Die Hälfte der Mandelblättchen und die Eimasse zugeben. Bei milder Hitze circa zehn Minuten stocken lassen (evtl. am Ende kurz unter den Backofengrill stellen).
  4. Möhren abtropfen lassen, Sud auffangen. Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Mit Weinbeeren sowie restlichen Mandelblättchen mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Möhrensud beträufeln. Schafskäse zerbröseln und unterheben. Rucola vorbereiten.
  5. Omelette auf eine Platte geben, Möhren, Rucola und Schafskäse-Mischung darauf verteilen, servieren.

Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Autor
Andrea Giese-Seip
Aktualisiert am 04.04.2012

Ihre Bewertung