Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

GU Verlag
Ofengemüse mit Haselnuss, Joghurt und Sanddorn

Ofengemüse mit Haselnuss, Joghurt und Sanddorn

Ofengemüse gehört zum Herbst wie die Sonne zum Sommer. Mit ein paar Kniffen und weiteren Zutaten wird daraus sogar noch ein echtes Geschmacksabenteuer. Probieren Sie es mal aus und werden kreativ!

Glutenfrei
Zubereitungszeit: Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten | Garzeit: ca. 55 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Personen

  • 150 g Haselnusskerne
  • 1 kg Kürbis (z. B. Muskatkürbis, Bulgarischer Bratkürbis oder Hokkaidokürbis)
  • ½ Vanilleschote
  • 1 Zimtstange
  • 4 Sternanissterne
  • 2 Nelken
  • 2 grüne Kardamomkapseln
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 100 g Butter (oder Kokosöl)
  • Meersalz
  • 1 kleines Bund Estragon (oder Thai-Basilikum, Zitronenmelisse)
  • 320 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 4 El Sanddornmark (z. B. aus dem Reformhaus®; alternativ passt auch Lemon Curd oder Orange Curd)
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Haselnüsse auf einem Backblech verteilen und im Ofen (Mitte) ca. 10 Minuten rösten.
  2. Inzwischen den Kürbis waschen, den Stielansatz und die Kerne entfernen. Den Kürbis in ca. 3 Zentimeter dicke Spalten schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kürbisspalten darauflegen.
  3. Die Vanilleschote in vier Stücke schneiden, die Zimtstange etwas kleiner brechen. Vanille, Zimtstange, Sternanis, Nelken und Kardamom zusammen in einem Mörser kurz anstoßen. Pfeffer hinzufügen. Gewürzmischung auf dem Kürbis verteilen. Die Butter in Flöckchen auf dem Kürbis verteilen. Den Kürbis mit Salz würzen.
  4. Die gerösteten Nüsse aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Den Kürbis im Ofen (Mitte) je nach Sorte 30–45 Minuten garen, bis er weich und stellenweise schon braun angeröstet ist.
  5. Die abgekühlten Haselnüsse im Mörser leicht anstoßen. Den Estragon waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden oder zerzupfen. Den Joghurt glatt rühren und auf eine Platte oder einen Teller verteilen. Sanddornmark und Kürbiskernöl darum herumziehen. Den Kürbis daraufsetzen, mit Haselnüssen und Estragon bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp: Dieses Gericht funktioniert auch als Dessert – man würzt nur ganz leicht mit Salz und zieht zum Servieren 8 Esslöffel Ahornsirup über den Kürbis. Den Joghurt dann nach Belieben mit 50 Gramm Zucker und ½ eelöffel Vanillepulver verrühren, in vier gefriergeeignete Portionsformen füllen und im Tiefkühlfach ca. 2 Stunden gefrieren. Als süßen-cremigen Abkühler zum heißen Kürbis reichen.


Autor: Antje de Vries


Anmerkung

Rezept ohne Nährwertangaben.

Unser Rezept stammen aus „Abenteuer Geschmack“ von Antje de Vries, Gräfe und Unzer Verlag, ISBN: 978-3-8338-7235-8, 29,99 Euro


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder