ReformKontor/Jürgen Klemme
Minestrone mit Kichererbsen

Minestrone mit Kichererbsen

Italien meets Kleinasien. Kichererbsen waren schon vor 8000 Jahren in Kleinasien als Nutzpflanze bekannt und verbreiteten sich von dort aus nach Indien und in den Mittelmeerraum.

Glutenfrei
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für eine Portionen

  • 100 g getrocknete Kichererbsen, alternativ: 400-g-Dose Kichererbsen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 2 Knollen Fenchel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zucchino
  • 2 große Eiertomaten
  • 2 EL „Heiße Küche“ von Vitaquell (hitzebeständiges Sonnenblumenöl; Reformhaus)
  • Meersalz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 1/2 l Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Thymian
  • 2–3 Salbeiblätter
  • nach Belieben 80 g frisch geriebener Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Am Vortag getrocknete Kichererbsen in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag
    1 Rosmarinzweig waschen und trockenschütteln. Die Kichererbsen in dem Einweichwasser mit dem Rosmarin eine bis eineinviertel Stunden vorkochen.
  2. Lauch, Möhren, Fenchel, Sellerie und Zucchini waschen und putzen bzw. schälen. Den Lauch in Ringe schneiden, Möhren, Fenchel, Sellerie und Zucchino in Scheiben. Die Tomaten mit kochend heißem Wasser überbrühen und häuten. Ohne Stielansätze und Kerne in breiten Spalten schneiden.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Möhren, Fenchel, Sellerie und Lauch darin unter Rühren andünsten. Zucchino dazugeben und das Gemüse etwa zehn Minuten bei mittlerer Hitze dünsten.
  4. Die vorgegarten Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, kurz unter fließendem Wasser abspülen, Rosmarin entfernen und die Kichererbsen zum Gemüse geben (alternativ abgetropfte Kichererbsen aus der Dose hinzufügen). Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  5. Knoblauch häuten und dazupressen. Übrigen Rosmarin, Thymian und Salbei waschen, trockenschütteln und dazugeben. Die Minestrone zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Kurz vor Garzeitende Rosmarin- und Thymianzweig aus der Minestrone nehmen, die Tomaten dazugeben und erwärmen. Die Minestrone mit Ciabatta servieren, nach Belieben geriebenen Parmesan in einem Schälchen zum Bestreuen dazu reichen.

Autor: Christian Henze


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Die Kichererbsen haben eine 12-stündige Einweichzeit!

Tipp: Wer die Minestrone noch sättigender machen möchte, kocht sie zum Schluss noch einmal auf und streut 150 g Suppennudeln oder Perlgraupen hinein. In Ligurien rundet man die Gemüsesuppe gerne mit 2 EL Pesto ab.

Parmesan wird bei Laktoseintoleranz meist vertragen.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder