Oliver Brachat
Kokos-Tamarinden-Curry

Kokos-Tamarinden-Curry

Ein herrliches Curry geht immer und schmeckt fast jedem. Dieser wird mit Buchweizen gemacht. Probieren Sie mal!

Laktosefrei
Vegan
Zubereitungszeit: über 2,5 Stunden
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

Kokos-Tamarinden-Curry:

  • 50 g Kichererbsen, über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht
  • 600 ml Kokosmilch
  • 90 g Tamarindenpaste (oder 15 Schoten)
  • Salz
  • Saft von 2 Zitronen
  • ½ Hokkaidokürbis
  • ¼ Blumenkohl
  • 2 kleine Zucchini

Buchweizen:

Außerdem:

  • 5 Blätter Radicchio
  • 1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

Kokos-Tamarinden-Curry:

  1. Die Kichererbsen abgießen und in einem Topf mit frischem Wasser bedeckt gut zwei Stunden gar kochen. Die Kokosmilch erhitzen und die Tamarindenpaste oder das Fruchtfleisch der geschälten und entkernten Tamarinden dazugeben. Mit Salz und Zitronensaft würzen, pürieren und langsam zum Kochen bringen. Den Kürbis waschen, mit einem Löffel entkernen, in grobe Würfel schneiden. Kürbis, Blumenkohl und Zucchini in die Kokosmilch geben und zehn Minuten köcheln lassen.

Buchweizen:

  1. Den Buchweizen gut waschen und abtropfen lassen. Den Buchweizen mit 280 Milliliter Wasser und den Kardamomkapseln zum Kochen bringen und etwa zehn Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt weitere zehn Minuten quellen lassen. Den Buchweizen in einer großen Schüssel ausdampfen lassen.
  2. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den aufgelockerten Buchweizen darin anbraten und mit Tamari ablöschen. Einige Zeit in der Pfanne schwenken, bis der Buchweizen schön angeröstet ist.   

Fertigstellen:

  • Die Kichererbsen abgießen und in das Curry geben. Die Zucchini beifügen und den Herd ausschalten. Noch einmal mit Salz abschmecken.

Anrichten:

  • Die Radicchioblätter fein schneiden. Die Petersilie waschen und hacken. Beides über das Curry streuen. Den Buchweizen in eine separate Schüssel geben und zum Curry reichen.

Autor: Surdham Göb


Anmerkungen

Rezepte ohne Nährwertangaben.

Die Rezepte stammen aus dem Buch „Vegane Superfoods“ von Surdham Göb, AT Verlag, ISBN: 978-3-03800-762-3, Preis: 19,90 Euro.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder