Zurück zur Übersicht

Kichererbsensalat mit Feta

Hauptzutat dieses schmackhaften Gerichts sind die vor allem in den Subtropen angebauten „Erbsenerbsen“ (Kicher von lat. cicer = Erbse), die bereits seit 8.000 Jahren bekannt sind.

Glutenfrei
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

  • 300 g Kichererbsen
  • 2 Gemüsebrühwürfel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 6–8 EL Olivenöl
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 rote Chilischote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 250 g Fetakäse
  • Zitronensaft
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • etwas zerstoßener Koriander

Zubereitung

  • Kichererbsen über Nacht einweichen, abgießen. Gemüsebrühwürfel in circa eineinhalb Liter Wasser geben, aufkochen und Kichererbsen bei geringer Energiezufuhr circa eineinhalb Stunden garen.
  • Knoblauch und Zwiebeln schälen, fein würfeln und in zwei Esslöffel Olivenöl anbraten. Paprika- und Chilischote halbieren, die Kerne herauskratzen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Glatte Petersilie grob hacken.
  • Kichererbsen abtropfen, abkühlen; angedünsteten Knoblauch und Zwiebeln zugeben, ebenfalls Paprika- und Chiliwürfel, Frühlingszwiebeln und glatte Petersilie.
  • Fetakäse zerkrümeln, untermengen und mit Zitronensaft, Meersalz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Das restliche Olivenöl untermischen und den Salat etwas durchziehen lassen.

Anmerkungen

Tipp zur Verträglichkeit: Das Rezept enthält Schafskäse. Reiner Schafskäse wird bei Allergie gegen Kuhmilcheiweiß oft vertragen.

Rezept ohne Nährwertangaben.

Autor
Marlis Weber
Aktualisiert am 28.06.2011

Ihre Bewertung