Zurück zur Übersicht

Kalte Paprikasuppe

Wunderbar für den Sommer. Toll vorzubereiten und garantiert der Star auf jeder Garten-Party.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für vier Portionen

  • 1 kg rote Paprikaschoten
  • 1 große Zwiebel
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 4 EL natives Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (Pimentón de la Vera)
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 EL Aceto balsamico
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 kleine Zweige Rosmarin
  • 500 ml Tomatensaft
  • Meersalz
  • Cayennepfeffer

Außerdem:

  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • Basilikumblätter

Zubereitung

  1. Die Paprikaschoten putzen, waschen, halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Paprikastücke circa acht Minuten darin braten, bis sie anfangen zu bräunen. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mit andünsten. Tomatenmark und beide Paprikapulver unterrühren und mit Aceto balsamico ablöschen. Dann die Gemüsebrühe angießen. Die Rosmarinzweige dazugeben und aufkochen lassen. Zugedeckt zehn Minuten köcheln lassen, bis die Paprikastücke weich sind.
  3. Die Rosmarinzweige herausnehmen. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Mit dem Tomatensaftverrühren und vollständig abkühlen lassen.
  4. Die kalte Suppe mit Meersalz und Cayennepfeffer kräftig würzen.
  5. Die Suppe auf Schalen verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit Basilikum garnieren.

Anmerkungen

Die Rezepte stammen aus dem Buch „Party und Fingerfood. Deftig vegetarisch“ von Anne-Katrin Weber, Becker Joest Volk Verlag, ISBN 978-3-954530984, 29,95 Euro.

Autor
Anne-Katrin Becker
Aktualisiert am 21.07.2016

Ihre Bewertung