Zurück zur Übersicht

Haselnuss-Karamell-Knacker

Knackig und lecker sind diese Haselnuss und Karamell-Knacker. Unbedingt ausprobieren!
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für eine Portion

(Für ein Blech / 20 Stück) Mürbeteig:
  • 160 g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
  • 80 g kalte Butter (oder Margarine)
  • 40 g Lihn Rohrzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • ¼ gestr. TL gem. Bourbon-Vanille
  • 1 kleines Ei
Belag:
  • 250 g Lihn Haselnusskerne „Runde Römer“
  • 50 bis 60 g Lihn Bitter Orange Marmelade
  • 20 g Butter
  • 75 g Lihn Rohrzucker
  • 1 EL Lihn Agavendicksaft (15 g)
  • 1 EL Wasser
  • 2 EL Sahne
  • 1 Msp. gem. Ceylon-Zimt
  • 1 Msp. Meersalz
Garnitur:
Außerdem:
  • Streumehl
  • 1 Bogen Backpapier
  • 1 runde Ausstechform (6 cm Durchmesser)
  • 1 Gefrierbeutel (1 l Fassungsvermögen)

Zubereitung

  1. Gesamten Rohrzucker im Universalzerkleinerer mahlen. Mehl, Butter, 40 Gramm Rohrzucker, Salz, Vanille und Ei mit einem Handrührgerät zu einem Teig verkneten. Teig zu einem Ziegel formen und abgedeckt 30 Minuten kühlstellen.
  2. Inzwischen Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Haselnusskerne auf ein Backblech geben, auf mittlerer Schiene 15 Minuten rösten, abkühlen lassen und auf Wunsch die braune Haut abrubbeln.
  3. Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Teig in zwei Portionen teilen und mit etwas Streumehl fünf bis sechs Millimeter dick ausrollen. 20 Taler mit einem Durchmesser von etwa sechs Zentimeter ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Auf mittlerer Schiene 13 bis 15 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen.
  4. Orangen-Marmelade erwärmen, gut verrühren und die Taler damit bestreichen. Haselnusskerne auf die Orangen-Marmelade setzen.
  5. Für den Karamell-Guss Butter, Rohrzucker, Agavendicksaft, Wasser, Sahne, Zimt und Salz in einem Topf unter Rühren aufkochen und ein bis zwei Minuten auf höchster Stufe köcheln, bis der Zucker aufgelöst und die Masse hellbraun ist. Topf von der Herdplatte nehmen und die Masse rühren bis sie nicht mehr schäumt. Sofort mit einem Teelöffel über die Nüsse gießen und fest werden lassen.
  6. Kuvertüre grob hacken, in einen kleinen Gefrierbeutel (ein Liter) geben und diesen sehr gut verschließen. Heißes (kein kochendes) Wasser aus der Leitung in eine Schüssel geben und den Beutel hineinlegen. Sobald die Kuvertüre geschmolzen ist, eine Spitze des Gefriebeutels abschneiden, das Gebäck mit Kuvertürestreifen verzieren und trocknen lassen.
Küchen-Tipp : Selbst gemahlenes Vollkornmehl sollten nach dem Mahlen (wichtig bei der Zubereitung von Mürbeteig) erst wieder abkühlen, da der Teig sonst brandig wird.

Anmerkungen

Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für ein Stück.
Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 12.09.2014

Ihre Bewertung