Jan Reinecke
Grundrezept Fruchtaufstrich

Grundrezept Fruchtaufstrich

Selbstgemachte Marmelade ist köstlich! Versuchen Sie mal und sparen ganz nebenbei durch den Einsatz von Sucolin noch ein paar Kalorien.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für 6 Portionen

Für 6 Gläser à 220 Milliliter:

Außerdem:

  • 6 Gläser (220 ml) mit Twist-off-Deckeln

Anregungen für Geschmackskombinationen:

Erdbeer-Aufstrich mit Ingwer und Zitronenschale

Erdbeer-Rhabarber-Aufstrich mit Bourbon-Vanille

Erdbeer-Himbeer-Aufstrich mit Limettensaft

Himbeer-Pfirsich-Aufstrich mit viel Zitronensaft

Heidelbeer-Bananen-Aufstrich mit Zimt

Apfel-Aufstrich mit Sanddornsaft


Zubereitung

  1. Gläser heiß waschen und zum Abtropfen kopfüber auf ein sauberes Geschirrtuch stellen. Deckel heiß auskochen.
  2. Die Früchte waschen (außer Himbeeren), abtropfen lassen, gegebenenfalls putzen und klein schneiden. Mit Zitronensaft, Sucolin und 200 Gramm Rohrzucker in einen großen Topf geben, drei Minuten. lang sprudelnd kochen, dann von der Herdplatte nehmen. Pektin gut mit dem restlichen Zucker mischen und langsam in die heiße Masse einrühren. Nochmals aufkochen und unter Rühren weitere 60 Sekunden sprudelnd kochen. Aufstrich sofort in die Gläser füllen und verschließen. Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.
  3. Aufgrund des deutlich reduzierten Zuckergehaltes ist der Fruchtaufstrich nicht so lange haltbar wie eine Konfitüre mit dem Zucker-Fruchtverhältnis eins zu eins. Daher empfehlen wir, den fertigen Fruchtaufstrich kühl, aber nicht unter vier Grad zu lagern und ihn innerhalb von sechs bis acht Wochen zu verbrauchen.
  4. Im Einzelfall bilden sich bei der Lagerung kleine Kristalle. Kochen Sie den Aufstrich dann in einem Topf auf und füllen Sie ihn erneut in ein ausgekochtes Glas ab.

Autor: Marita Koch


Anmerkungen

Rezept ohne Angabe von Nährwerten.

Insgesamt stecken in den 6 Gläsern mit SUCOLIN und Zucker 1.000 kcal weniger als in der gleichen Aufstrichmenge mit ausschließlich Zucker.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder