Thomas Schauer
Grünkern-Chili

Grünkern-Chili

Dieses Chiligericht bringt an kühlen Tagen wohlige Wärme und die Farben des Herbstes auf den Tisch. Geschmacklich ist es zu jeder Jahreszeit zu empfehlen.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 350 g grobes Grünkernschrot
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1,2 kg geschälte Tomaten mit Saft (Dose)
  • 1 TL Cumin (gemahlener Kreuzkümmel)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose Mais (300 g EW)
  • 1 Dose Kidneybohnen (400 g EW)
  • 150 g mittelalter Gouda
  • 1 Tüte Mais-Chips natur (circa 125 g, zum Beispiel von neuform)

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Chilischote waschen, entkernen, Trennhäute entfernen und klein würfeln. 
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Chilischote, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Grünkernschrot zugeben und kurz anrösten. Tomatenmark kurz unterrühren. Gemüsebrühe einrühren. Anschließend Tomaten mit Saft, Cumin, einen Teelöffel Salz und Pfeffer zugeben. Im geschlossenen Topf circa 10 bis 15 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Grünkern bissfest gar ist. Dabei öfter umrühren. Falls das Chili zu sehr einkocht, noch etwas Gemüsebrühe zugießen.
  3. Inzwischen Mais und Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Käse grob reiben.   
  4. Mais und Bohnen kurz in dem Chili erwärmen und in eine ofenfeste große Auflaufform oder in Portionsförmchen füllen. Tortilla-Chips auf dem Chili verteilen und mit dem Käse bestreuen. Unter dem heißen Backofengrill nach Sicht kurz gratinieren, bis der Käse geschmolzen ist.

Autor: Dr. Stephanie Kloster


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Kommentare

Gast am 10.12.2014 13:29:48 Uhr

Ich habe das Chili ohne Chips und Käse zubereitet - sehr, sehr lecker! Allerdings sieht das Ergebnis im Topf etwas "unappetitlich" aus und hat die Konsistenz eines Breies. Daher trotz des guten Geschmackes: eine Mütze Abzug.

Ihr Kommentar


*Pflichtfelder