Zurück zur Übersicht

Goji-Aprikosen-Würfel

Diese veganen Pralinen mit Soft-Aprikosen, Gojibeeren, Kokosraspeln und Pistazienkernen sind eine farbenfrohe Variante zu den allseits beliebten Energy Balls. Super als vitaminreicher Snack für unterwegs und als glutenfreier Genuss zum Kaffee.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 24 Stück

Außerdem
1 Paar Einweghandschuhe
1 gerader Gefrierbeutel (1 l Fassungsvermögen)
Nach Belieben
24 Reformhaus® Gojibeeren (für die Garnitur)

Zubereitung

1.

Aprikosen auf einem großen Brett mit einem großen Messer (bestenfalls mit gerader, stabiler Klinge) sehr fein hacken. Dies ist besonders wichtig, damit die Masse später gut zusammenklebt. Gehackte Aprikosen in eine große Rührschüssel geben.

2.

Gojibeeren mit der Hälfte der Kokosraspeln mischen und fein hacken. Separat Cashew- und Pistazienkerne mit den restlichen Kokosraspeln mischen und ebenfalls fein hacken. Beide Mischungen zu den Aprikosen geben.

3.

Gefrierbeutel bereit legen und Einweghandschuhe anziehen. 2 Esslöffel Zitronensaft zur Mischung geben und alles mindestens 1 Minute sehr kräftig mit den Händen durchkneten, bis eine grobe, marzipanähnliche Masse entsteht. Gegebenfalls noch 1 Esslöffel Zitronensaft zugeben.

4.

Masse in den Gefrierbeutel geben und zu einer einkommefünf bis zwei Zentimeter dicken Platte formen. Die Masse dabei kräftig zusammendrücken und glatt streichen, damit eine möglichst kompakte Fläche entsteht. Platte über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, damit sie sich am nächsten Tag in stabile Würfel schneiden lässt.

5.

Gefrierbeutel aufschneiden und entfernen. Platte mit einem scharfen Messer vorsichtig in circa 24 Würfel schneiden und servieren. Nach Belieben jeden Würfel mit einer Gojibeere garnieren.

Variations-Ideen

Ingwer-Variante: 
Zusätzlich 20 Gramm Reformhaus® Ingwer Goldstücke fein hacken und mit einkneten.

Gewürz-Variante: 
Die Masse kann vor dem Formen zusätzlich mit gemahlener Bourbon-Vanille und / oder gemahlenen Ceylon-Zimt abgeschmeckt werden.

Riegel-Variante: 
Anstatt in Würfel kann die Platte auch in sechs bis acht Riegel geschnitten werden. Dafür die Platte beim Formen in der Tüte mit einem Nudelholz etwas flacher rollen.

Autor:in
Marita Koch
Aktualisiert am 29.02.2016

Ihre Bewertung