Zurück zur Übersicht

Gegrilltes Sommergemüse mit orientalischem Linsendip und (Vollkorn-) Fladenbrot

Grillen ist Kochspaß für gemütliche Sommerabende mit Freunden und Familie. Mit unserem Rezept wird der Abend garantiert unvergesslich. 

00:45 Std.
Laktosefrei
Vegan
Reformhaus
Rezept drucken

Zutaten für 4 Portionen

Für das Gemüse
100 g Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
70 g Tomatenmark
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Messerspitze Cayennepfeffer
Salz
3 TL getrockneter Oregano
3 Stiele Minze
6 Stiele glatte Petersilie
15 g VITAM Hefeflocken
abgeriebene Schale und Saft von ½–1 unbehandelten Zitrone
Pfeffer
1 kg gemischtes Gemüse (z. B. 1–2 mittelgroße Zucchini, je 1 rote und gelbe Paprikaschote und 4–8 kleine Tomaten)
4 Mini- (Vollkorn-) Fladenbrote (Rezept siehe unten; à 100 g; oder Brot nach Belieben)
Für die Mini- (Vollkorn-) Fladenbrote
1/2 Würfel Hefe
175 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
250 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
2 EL geschälte Sesamsaat
1/2 TL Schwarzkümmel
Außerdem:
Mehl zum Bestreuen
Backpapier

Zubereitung

Für das Gemüse
Reformhaus
1.

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, eine Knoblauchzehe für das Grill-Gemüse zurückstellen. Ein Esslöffel Avocado-Öl im Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Knoblauch dazu pressen und zusammen mit dem Tomatenmark darin leicht anbraten. Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, ein gestrichenen Teelöffel Salz und eineinhalb Teelöffel Oregano zugegeben, mit dem Tomatenmark verrühren und kurz mitbraten. Mit 550 Milliliter Wasser ablöschen und aufkochen.

Reformhaus
2.

Linsen in einem Sieb kalt abbrausen und trocken schütteln. In die kochende Flüssigkeit einrühren, aufkochen und abgedeckt auf kleiner Stufe zehn Minuten köcheln lassen. Dann fünf Minuten ohne Energiezufuhr auf der Herdplatte nachquellen lassen, bis die Linsen die Flüssigkeit komplett aufgenommen haben. (Wenn es schnell gehen soll, die Linsen zum Abkühlen in eine Schüssel umfüllen.)

Reformhaus
3.

Walnusskerne im Universal-Zerkleinerer (Zubehör von Stabmixer oder Handrührgerät) mahlen. Minze und Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.

Reformhaus
4.

Linsen cremig pürieren oder mit einem Löffel cremig rühren. Hefeflocken, Walnusskerne, Zitronenabrieb von einer halben Zitrone (ggf. etwas für die Garnitur zurückstellen), Minze und drei Viertel der Petersilie unterrühren. Dip mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Reformhaus
5.

Vier Esslöffel Avocado-Öl in eine kleine Schüssel geben. Zurückgestellte Knoblauchzehe dazu pressen. Restlichen (anderthalb Teelöffel) Oregano einrühren. Gemüse waschen und putzen. Zucchini in ein Zentimeter dicke Scheiben und Paprika in drei Zentimeter breite Streifen schneiden. Tomaten ganz lassen (für den Outdoor-Grill) oder halbieren (für die Grillpfanne). Gemüse mit der Kräuter-Öl-Marinade bepinseln.

Reformhaus
6.

Dip portionieren, mit der restlichen Petersilie und nach Belieben mit einem halben Esslöffel Avocado-Öl sowie etwas Zitronenabrieb garnieren. Gemüse auf der Grillpfanne oder dem Outdoor-Grill von beiden Seiten langsam grillen. Tomaten dabei häufiger drehen. Grillgemüse mit Linsendip und Fladenbrot servieren.

Für die Brote
1.

Hefe in eine große Schlüssel bröseln und mit etwa einem Viertel der Wassermenge glattrühren. Restliches Wasser und Salz einrühren. Mehl und Olivenöl zugeben und fünf Minuten per Hand oder mit Hilfe einer Küchenmaschine kräftig durchkneten. Hefeteig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestreuen und abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

2.

Backblech mit Backpapier auslegen. Teig mit Hilfe von Streumehl auf der Arbeitsfläche noch mal kräftig durchkneten. Teig in vier Portionen teilen, jeweils erst zu einer Kugel, dann zu einem Fladen mit circa zehn Zentimeter Durchmesser formen und auf dem Backblech verteilen. Fladen mit Wasser bepinseln. Mit Sesamsaat und Schwarzkümmel bestreuen, weitere 15 Minuten gehen lassen.

3.

Inzwischen Backofen auf 240 Grad vorheizen. Dabei eine hitzebeständige Schale mit heißem Wasser auf dem Backofenboden stellen.

4.

Backblech auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und fünf Minuten backen. Dann die Temperatur um 20 Grad reduzieren und 15 bis 20 Minuten weiter backen. Das Fladenbrot ist durchgebacken, wenn es beim Klopfen an die Unterseite hohl klingt.

Anmerkungen

Frank Müller, Leiter Produktion bei ReformKontor GmbH & Co. KG
„Wirklich gute Walnüsse kennt man erst dann, wenn man unsere chilenischen Walnusskerne von Lihn probiert hat. Diese hellen, mehrfach handverlesenen Kerne zeichnen sich durch ihr mildes, rundum stimmiges Aroma aus. Neben Geschmack und Aussehen punkten Lihn Walnusskerne natürlich auch durch ihre guten Inhaltsstoffe – sie enthalten reichlich Linol- und Linolensäure und tragen damit zu einem normalen Cholesterinspiegel bei.“

Markus Worringer, Ökotrophologe und Experte in Sachen Pflanzenöle
„In einem Viertelliter Avocadoöl stecken die wertvollen Inhaltsstoffe von etwa 20 reifen Avocados. Vorallem die einfach ungesättigte Ölsäure macht es extrem hitzetstabil und zu einer wertvollen Zutat für die cholesterinbewusste Küche. Sein feines, leicht buttriges Aroma erinnert an Olivenöl. Avocadoöl eignet sich zum Anbraten, aber auch zum Grillen. Ausgesprochen lecker ist es kalt in Salaten und Marinaden.“


Die durchschnittlichen Nährwertangaben gelten für eine Portion.

Autor
Marita Koch
Aktualisiert am 19.06.2015

Ihre Bewertung