Christian Verlag
Gegrillter Spargel mit Burrata, Eigelb und Kumquatsoße

Gegrillter Spargel mit Burrata, Eigelb und Kumquatsoße

Glutenfrei
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für sechs Personen

  • 12 Kumquats, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 TL frische Kurkumawurzel, gerieben
  • 1 Vanilleschote, der Länge nach halbiert
  • 3 Kapseln Sternanis
  • 140 g Honig
  • 1 kg grüner Spargel, im unteren Drittel geschält
  • 2 EL Rapsöl

Zum Servieren:

  • 6 Kugeln Burrata
  • 6 Eigelb von frischen Bio-Eiern
  • 6 EL geröstete Buchweizenkerne (s. Tipp unten auf dieser Seite)
  • Schnittlauchblüten

Zubereitung

  1. Den Grill anheizen und zu einer schönen Glut herunterbrennen lassen.
  2. Alle Zutaten für die Kumquatsoße bei hoher Temperatur in einem Topf zum Kochen bringen. Etwa 10 Minuten kräftig kochen lassen, bis die Soße einzudicken und stark zu schäumen beginnt. In eine Schüssel sieben und dabei so viel wie möglich des Kumquatfruchtfleisches durch das Sieb drücken.
  3. Die Spargelstangen mit dem Rapsöl in einer Schüssel gut vermengen. Dann auf den Grill legen und etwa 5 Minuten lang immer wieder vor- und zurückrollen und darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Vom Grill nehmen.
  4. Die Burratakugeln mit den Händen in der Mitte teilen, dabei aber nicht ganz zertrennen. Auf Tellern anrichten und die Sahne herausfließen lassen. Die Spargelstangen danebenlegen, ein Eigelb auf die Burrata legen und einritzen, sodass das Gelb herausläuft. Kumquatsoße darüberträufeln und mit Buchweizenkernen, und Schnittlauchblüten bestreuen.

Autor: Martin Nordin


Tipp: Geröstet Buchweizenkerne

Das brauchen Sie:

  • 300 g Buchweizenkerne
  • 1 EL Rapsöl

So geht’s:

  1. Die Buchweizenkerne zunächst mit heißem, dann mit kaltem Wasser abspülen. In eine Schüssel mit Wasser geben und mind. 60 Minuten stehen lassen.
  2. In ein Sieb abgießen und auf einem sauberen Küchentuch etwas trocknen lassen.
  3. Das Rapsöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Buchweizenkerne dazugeben. Etwa 5 Min. rösten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Von Zeit zu Zeit rühren, damit sie nicht anbrennen.

 

Unsere Rezepte stammen aus dem Buch „Grill Gemüse!“ von Martin Nordin. Darin stellt er 80 kreative Veggie-Rezepte mit Wow-Effekt vor, Christian Verlag, 19,99 Euro


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder