Rogge&Jankovic / Kosmos Verlag
Gefüllte Mairübchen mit Couscous

Gefüllte Mairübchen mit Couscous

Schon mal Mairübchen gekocht? Hier sind diese mit würzigen Couscous gefüllt.

Zubereitungszeit: 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Portionen

  • 6–8 Mairübchen (ca. 700 g)
  • Salz
  • 75 g (Instant-)Couscous
  • 50 g gemischte Nusskerne oder Sonnenblumenkerne
  • 1 kleines Bund Rucola
  • 125 g Mozzarella
  • 50 g würziger Bergkäse (am Stück)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier (Größe M)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter

Zubereitung

1. Mairübchen putzen und schälen, längs halbieren. Zarte Blätter beiseitelegen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen. Mairübchen hineinsetzen und fünf Minuten bei mittlerer Hitze garen, dann abtropfen lassen.

2. Für die Füllung Couscous in einer Schüssel mit 150 Milliliter lauwarmem Wasser bedecken und quellen lassen. Nusskerne hacken. Rucola und Mairübchenblättern waschen, trocken schütteln, fein hacken. Mozzarella abtropfen lassen, in kleine Würfel schneiden. Bergkäse ohne Rinde fein reiben.

3. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Rübchen mit einem Teelöffel bis auf einen Zentimeter dicken Rand aushöhlen. Das ausgehöhlte Fleisch fein hacken. Rucola, Mairübchenblätter, beide Käse, Eier, gepressten Knoblauch und zwei bis drei Esslöffel gehacktes Mairübchenfleisch unter den Couscous heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Restliches Mairübchenfleisch mit Gemüsebrühe in einer feuerfesten Form vermischen. Mairübchen innen leicht salzen, Couscous-Mischung einfüllen und in die Form setzen. Butter in Würfel schneiden und auf der Füllung verteilen.

5. Mairübchen im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen, bis sie weich und schön gebräunt sind. Heiß servieren.


Autor: Cornelia Schinharl


Anmerkungen

Rezept ohne Nährwertangaben.

Die Rezepte stammen aus „Biokiste 100 % vegetarisch“ von Cornelia Schinharl, KOSMOS Verlag, ISBN: 978-3-440-13399-6, 14,95 Euro, 144 Seiten mit Hardcover inkl. Saisonkalender. Die Rezepte sind sowohl regional, saisonal als auch nachhaltig. Nach Jahreszeiten sortiert werden die unterschiedlichen Rezepte vorgestellt. Vegane Rezepte sind extra gekennzeichnet.  


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder