Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gebackener Kürbis mit Lupinengemüse

Gebackener Kürbis mit Lupinengemüse

Kürbis-Gerichte sind in der Herbst- und Winzerzeit der Hit! Haben Sie schon mal Kürbis mit Lupine kombiniert? Einfach köstlich!

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Zubereitungszeit: circa 20 Minuten, Garzeit circa 35 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für 2 Personen

  • 1 Butternut-Kürbis
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 rote Paprikaschote
  • 150 g gegarte Lupinenkerne (in Salzlake)
  • 1 Dose Kidneybohnen (250 g Abtropfgewicht)
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • ½ l Kreuzkümmelpulver
  • 2 Handvoll Wildkräutersalat
  • 4–5 Basilikumblätter
  • 1 EL Lupinenflocken
  • essbare Blüten zum Garnieren

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis waschen, längs halbieren und die Kerne herauskratzen. Die Schnittflächen mit zwei Esslöffel Olivenöl bepinseln und die Kürbishälften mit den Schnittflächen nach oben auf ein Backblech setzen.
  3. Die Paprika waschen, halbieren,  putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Lupinenkerne und die Kidneybohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden.
  4. Die Kürbishälften im Ofen zunächst circa 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel und die Paprikawürfel darin scharf anbraten. Die Lupinenkerne und die Kidneybohnen hinzufügen, unter Schwenken erhitzen; mit Salz, Pfeffer und dem Kreuzkümmel würzen. Die Gemüsemischung auf den Kürbishälften verteilen und diese im Ofen weiter garen, bis sich die Kürbisse leicht einstechen lassen.
  5. Während die Kürbisse garen, den Salat waschen, verlesen und trocken schleudern. Das Basilikum waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Die Kürbishälften und den Salat auf Tellern anrichten. Die Kürbisfüllung mit den Basilikumstreifen und den Lupinenflocken bestreuen, den Salat mit essbaren Blüten garnieren. Dazu nach Belieben eine Vinaigrette oder ein Salatdressing reichen.

Nährwerte

Rezept ohne Nährwertangaben.


Autor: Christian Wenzel


Anmerkungen

Das Rezept stammt aus dem Buch „Vegan kochen mit Lupine“ von Christian Wenzel, riva Verlag, 14,99 Euro.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Kommentare

Starrach am 20.02.2017 19:56:57 Uhr

Einfache Zubereitung. Schmeckt sehr lecker.

Ihr Kommentar


*Pflichtfelder

Weitere Rezepte