Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ⓒ gilitukha / AdobeStock
Fruchtige Pastinaken-Suppe

Fruchtige Pastinaken-Suppe

Gerade in den kalten Monaten ist eine köstliche, warme Suppe ein Segen. In dieser Version treffen sich Pastinaken und Äpfel.

Laktosefrei
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für zwei Personen:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • ½ TL Galgant
  • 1 TL Curcuma
  • 1 TL Curry
  • 800 g Pastinaken
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 – 4 Zweige frischer Thymian
  • 2 Äpfel
  • 50 g Kokoscreme
  • 2 Scheiben Pumpernickel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Olivenöl bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Zwiebeln schälen, fein hacken und im Olivenöl glasig dünsten. Gewürze dazu geben und eine Minute mitdünsten.
  2. Pastinaken, Petersilienwurzel und die Kartoffel schälen, würfeln und in den Topf geben. Den geriebenen Ingwer hinzufügen. Alles fünf Minuten dünsten.
  3. Die Gemüsebrühe angießen, Lorbeerblatt und Thymianzweige dazu geben und alles circa 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  4. Die Äpfel waschen, würfeln. Die Apfelwürfel und die Kokoscreme für die letzten fünf Minuten der Garzeit dazugeben. Das Lorbeerblatt und die Thymianstängel herausnehmen und die verbliebenen Zutaten pürieren. Die Pumpernickel-Scheiben zweimal bei mittlerer Stufe toasten und nach dem Abkühlen in kleine Würfel schneiden oder zerbröseln. Die Suppe eventuell mit etwas Salz und mit frischgemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf Tellern anrichten und mit den Pumpernickelbröseln garnieren.

Nährwerte:

Dieses Rezept hat keine Nährwertangaben.


Autor: Dipl.-Psych. Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin



Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder